Modulares Regal System

Ordnung breitet sich aus

Modulares Regal-System. Das MRS von Bedrunka & Hirth kann beliebig weit ausgebaut werden. Flächen lassen sich ausnutzen durch variable Rahmen oder Trennwände und Schubladen können an das Produktsegment angepasst werden. Der Zugriff lässt sich per User-Code, Chip oder RFID kontrollieren.

Das MRS wächst mit seinen Aufgaben; es kann problemlos ergänzt und ausgebaut werden. (Bild: Bedrunka & Hirth)

Die Fülle an Varianten, Ausstattungen und Zubehör bietet eine Kombinationsvielfalt, die sich auf die individuellen Bedürfnisse Metall bearbeitender Unternehmen und Werkstätten ausrichten lässt. Das Modulare Regal-System (MRS) von Bedrunka & Hirth wächst mit seinen Aufgaben; es kann jederzeit ergänzt und ausgebaut werden.

Flächen im Raum oder an der Wand lassen sich komplett ausnutzen. Variable Rahmen und Trennwände werden mit festen Komponenten kombiniert. Fachböden, Vertikalauszüge und Schubladen können auf jedes Produktsegment heruntergebrochen werden. Ob stehend oder hängend, offen in Lagersichtbehältern oder geschützt hinter fest verschlossenen Türen – neben der hohen Variabilität zeichnet sich das MRS durch sehr hohe Traglasten, etwa für Fachböden, von 250 bis 500 Kilogramm aus.

Die Themen Zugriffskontrolle und Diebstahlschutz spielen ebenfalls eine Rolle. Anstelle des üblichen Zylinderschlosses mit Schlüssel können Flügeltüren, Schubladen und Vertikalauszüge auch mit einem elektronischen Schloss ausgestattet werden. Hier kann der Anwender wählen, ob er den Zugriff per User-Code, Chip oder RFID-Zutrittskontrolle zulässt. Ganz ohne das lästige Hantieren mit Schlüsseln lässt sich personengebunden festlegen, wer Zugriff auf bestimmte Auszüge und Schubladen, Werkzeuge und Materialien haben soll und wer nicht. Schützende Flügeltüren, mit denen sich offene Regale jederzeit nachrüsten lassen, gibt es als Einbausatz, bestehend aus einer robusten und optimal verschweißten Stahlblechkonstruktion.

Anzeige

Unterbringung wertvoller CNC-Werkzeuge
Für die ebenso schonende wie sichere Unterbringung wertvoller CNC-Werkzeuge bietet Bedrunka & Hirth spezielle Lösungen an. Dazu gehören Schubladenrahmen mit Einhängeschienen für Werkzeugaufnahmeträger. Die Werkzeugeinsätze werden aus ölbeständigem sowie bruch- und schlagfestem ABS-Kunststoff hergestellt. Sie zeichnen sich durch passgenaue Innenverstrebungen aus, die den Werkzeugkopf optimal zentrieren. Noppen an der Oberseite der Einsätze verhindern, dass sich das Werkzeug am Einsatz „festsaugt“. Es lässt sich jederzeit leicht entnehmen. Für Vertikalauszüge werden neben den üblichen Halbfachböden, Traversen, Abstellböden und Haltebügeln auch Lochwände angeboten, die sich mit Zubehör ausstatten lassen.

Damit vom Schraubenschlüssel bis zum wertvollen CNC-Werkzeug alles seinen optimalen Platz findet, setzt der Hersteller ein spezielles Planungsprogramm mit umfangreicher Bibliothek samt 3D-Visualisierung ein. Hier werden alle Vorgaben und Kundenwünsche sofort in dreidimensionale Modelle umgesetzt, die das MRS in gewünschter Größe, Kombination und Farbauswahl visualisieren. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergonomie

Tragarmsysteme für die Industrie

Rose Systemtechnik hat neue Geräteträgersysteme entwickelt und legt damit den Fokus auf ergonomische und hygienische HMI-Lösungen für verschiedene Industriezweige. Das GTV light ist speziell für kleinere Lasten ausgelegt.

mehr...

Mobiles Robotersystem

Helmo steckt

Oft wird über mobile Roboterassistenten diskutiert, in der Praxis sind sie jedoch kaum anzutreffen. Stäubli Electrical Connectors setzt sie bereits mit Erfolg ein und ist von der Flexibilität, die die Assistenten in die Montage bringen, begeistert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Arbeitsplätze

Ergonomie spart Kosten

Mit einer Auswahl an Hubsäulen und Antrieben realisieren Kunden von Baumeister & Schack dynamische Steh-/Sitz-Arbeitsplätze und Hubeinrichtungen mit elektromotorischen und elektronisch gesteuerten Höhenverstelltechniken.

mehr...