handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik>

Multi-Carrier-System - Hier kommt die Freiheit!

Elektronik-GehäuseRobuste Alu-Gehäuse nach Kundenwunsch

Rose-AluFormPlus

Das robuste Elektronik-Gehäuse Aluformplus von Rose Systemtechnik eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen im Sichtbereich – selbst in rauer Industrieumgebung.

…mehr

Multi-Carrier-SystemHier kommt die Freiheit!

Multi-Carrier-System. Formatverstellung auf Knopfdruck im Transportsystem – dies wird möglich durch das Multi-Carrier-System von Festo. Es ist frei konfigurierbar und lässt sich exakt synchron zum Prozess in die vorhandene Intralogistik einbinden. 

sep
sep
sep
sep
Multi-Carrier-System

Die Bewegung der Transportwagen im flexiblen Transportsystem lässt sich leicht und schnell auf unterschiedliche Formate, Größen und Produktarten und sogar saisonale Anforderungen anpassen. Die Transportwagen werden frei ins Multi-Carrier-System ein- und ausgeschleust. Die Transportwagen können beschleunigt, verzögert und frei positioniert werden. Möglich ist auch der Mix unterschiedlicher Wagen- und Produktkonfigurationen auf einem System. Anwender können spezifische Halter oder Adapter für Produkte auf dem Wagen anbringen. Das Bewegungsprofil im Multi-Carrier-System ist für jeden Wagen frei einstellbar. Es verfährt mit drei Metern pro Sekunde und beschleunigt mit bis zu 40 Meter pro Quadratsekunde und lässt sich an beliebiger Position starten und stoppen.

Anzeige

Das Multi-Carrier-System trage jetzt schon Industrie-4.0-relevante Optionen in sich, informiert Festo. Dazu gehört beispielsweise der flexible elektromechanische Aufbau für die wirtschaftliche Fertigung bis hin zu Losgröße eins, aber auch die dezentrale Sensorik und Intelligenz der Werkstückträger und Antriebe. Auch der modulare Servoregler sowie die Motion-Control-Steuerung sind für Industrie 4.0 ausgelegt. Selbst die Simulation ist vollständig auf eine spätere Anordnung und Anlage zur Systemauslegung und -optimierung vorbereitet. Schon aus der Simulation lassen sich Programmdaten generieren. Mit der OPC-UA-Schnittstelle ist eine offene Integration in Industrie-4.0-Host-Umgebungen möglich.

Das System ergänzt klassische Transportlösungen; die übrigen Transportstrecken bleiben unverändert oder können mit einem günstigen klassischen Fördersystem oder Förderband aufgebaut werden. Linearmotoren sorgen für die Bewegung und genaue Positionierung der Transportwagen. Die Steuerung von Siemens ermöglicht die vollständige Integration von Steuerungs- und Motion-Control-Aufgaben für das Gesamtsystem. Neben der Bewegungssteuerung des Transportsystems kann sie die Bewegungskoordination mit anderen servogetriebenen Maschinenmodulen wie etwa Füller oder Kartonierer übernehmen. Praktisch ist auch die Integration und übergabefreie Anbindung an die vorhandene Intralogistik zwischen zwangsgeführten Strecken des Multi-Carrier-Systems und frei beweglichen Strecken, die individuell kombinierbar sind. Das System ist jetzt auch als Ovalläufer erhältlich; der Hersteller Festo hat mittlerweile ein Baukastensystem entwickelt. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

MiR500

Anzeige - Highlight der WocheMobile Robotik: Intralogistik zukunftsfähig machen

Zunehmend vernetzte Produktionsumfelder stellen auch die Intralogistik vor neue Herausforderungen: Intelligente und flexible Lösungen sind gefragt.

…mehr
„Perfect Truck“ von Linde Material Handling

Linde-RoadsterEin Stapler für alle Fälle

Mit dem „Perfect Truck“ stellt Linde Material Handling eine Special Edition seines sichtoptimierten Roadster-Modells vor. Durch Kombination des branchenweit einzigartigen Fahrzeugkonzepts mit neuesten Sicherheitsfeatures demonstriert der Warenumschlagsspezialist aktuell zum Branchenevent World of Material Handling (WoMH) in Mannheim, welche vielfältigen Möglichkeiten Flottenbetreiber heute haben, um ihren Betrieb noch sicherer und die Staplerflotte produktiver zu machen.

…mehr
mobile Roboter

MiR-RoboterTransport in Dauerschleife

Mobile Roboter in der Fertigung. Die zunehmende Vernetzung industrieller Produktion erfordert mehr intelligente Lösungen im Bereich der Intralogistik. Mobile Roboter helfen, dem Anspruch an einen hochflexiblen und transparenten Materialfluss erfolgreich zu begegnen.

…mehr
Bildschirme

Werkstückträger-TransportsystemeVernetzt und transparent montieren

Stein Automation als Hersteller von Werkstückträger-Transportsystemen bietet standardisierte und vernetzte Module an. Anwender können ihre Anlagen bedarfsgerecht zusammenstellen und schnell auf sich ändernde Produktionsbedingungen reagieren.

…mehr
Transparenz durch vernetzte Materialflüsse in Produktion und Logistik

Intralogistik-SoftwareVernetzung ist der Schlüssel

Intelligente Software optimiert die Supply Chain. Auf der Digital Factory, der internationalen Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, die im Rahmen der HMI stattfindet, zeigt Viastore Industrie 4.0-Lösungen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige