Fertigungszelle ACS-MD

Modulare Zellen

Für die Montage mobiler Geräte wie Smartphones, Tablet-PCs und anderer elektronischer und elektrischer Kleingeräte hat Hirata eine standarisierte, modular aufgebaute Fertigungszelle entwickelt – die ACS-MD.

Standarisierte, modular aufgebaute Fertigungszelle – die ACS-MD

Diese Zelle kann als Einzelstation eingesetzt werden, oder es lassen sich auch mehrere nebeneinander als flexible Linien- oder Karree-Struktur aufbauen. Die Basis-Zelle ist kompakt; sie misst 1.600 Millimeter in der Breite und Länge und ist 1.800 Millimeter hoch. Sie ist ausgestattet mit vier Robotern der Serie HMR-450H, einem Steuerungsmodul HNC-96M-HMRF45, Werkstückzuführungen sowie Wendestationen für die Werkstückträger. Hier lassen sich verschiedene Fertigungsprozesse wie Fügen, Montieren, Etikettieren/Kennzeichnen, Kleben, Schrauben und Prüfen realisieren. Der Abstand zwischen den einzelnen Arbeitsstationen beträgt nur 400 Millimeter. Es sind Werkstückgrößen von 250 mal 190 Millimeter möglich. Bei einer Transportkapazität samt Werkstückträger von fünf Kilogramm kann die Transporthöhe bis 900 Millimeter betragen. Mit einer Gesamtmaschinen-Genauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter und einer Roboter-Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,02 Millimeter lassen sich Taktzeiten bis zwei Sekunden umsetzen.   pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montagezelle

Montagezelle: Überlagerte Prozesse

Montagezelle zum Prüfen und Verpressen von Kleinstwellen Mit hoher Messgenauigkeit muss ein Anbieter von präzisen Antrieben und Systemen maßlich unterschiedliche Kleinstwellen montieren und prüfen. Hier kommt eine modulare und flexibel erweiterbare...

mehr...

Palettierer

Direkt vom Bodenroller

Hirata hat die Palettierer der AST-Baureihe um ein Modell ergänzt. Es vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten Palettierung auf klassische Bodenroller.

mehr...
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige