Prüfadapter

Fehlerfreie Kontakte

Baugruppen nach der Fertigung zu prüfen ist über Prüfadapter möglich. Derzeit werden mehr als 90 Prozent der Baugruppen mit einzelnen Verdrahtungen, also mit Kleinsteckern kontaktiert.

Komplettsystem mit automatischem Testsystem, Flachbaugruppenadapter und Adaptererstellungscenter

Hierzu müssen die Kontaktierungen zu den Leiterbahnen mit gefederten Kontaktstiften hergestellt werden. Damit wird es möglich, Fertigungsfehler zu erkennen und zu beheben. Weil fehlerhafte Baugruppen im industriellen Fertigungsprozess auszumustern sind, ergeben sich Prüfungen zwingend.

Reinhardt in Diessen, Hersteller von Testsystemen für Incircuit- und Funktionstests, bietet ein Komplettsystem mit automatischem Testsystem, Flachbaugruppenadapter und Adaptererstellungscenter an. Dieses Paket macht es möglich, auch für kleinere Baugruppenserien wirtschaftliche Adaptionen zu erstellen – auch für einen Incircuittest. Für die verschiedenen Anforderungen sind die Prüfadapter in unterschiedlichen Größen mit Nutzflächen von 95 mal 95, 191,5 mal 172, 360 mal 230 und 670 mal 462 Millimeter lieferbar.

Das Adaptionskonzept ermöglicht auch eine beidseitige Kontaktierung von elektronischen Flachbaugruppen. Konstruktionsbedingt senken sich Prüfadapter absolut parallel auf das Nadelbett, sodass die Kontaktierung zuverlässig und mit geringstem Verschleiß der gefederten Kontaktstifte erfolgt. Die Erstellung von Prüfadaptern ist bei Reinhardt typischerweise innerhalb eines Arbeitstags möglich und kann beim Kunden vom Prüftechniker selbst durchgeführt werden.     pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Adaptererstellungszentrum

Stifte zur Prüfung

Mit dem halbautomatischen System AAE-CNC 2 von Reinhardt ist es jetzt möglich, auch ohne große mechanische Detailkenntnisse in üblicherweise fünf Stunden Adapter mit Prüfstiften selbstständig zu erstellen.

mehr...
Anzeige