Montageförderer

Aktiver Werkstückträger

Das Transfersystem Logomat E-Cart von Krups ist ein staudruckloses Transportsystem für den Einsatz im Montage- und Testbereich von Produkten wie Motoren, Achsen und Getriebe. Das System ist in mehreren Abstufungen für Traglasten von 250, 600 und 1.350 Kilogramm pro Werkstückträger ausgelegt.

Transfersystem Logomat E-Cart

Deren Abmessungen betragen 1.000 mal 700 Millimeter (Länge mal Breite); für komplette Achsen lässt sich die Werkstückträgerlänge entsprechend verändern. Dieses E-Cart kehrt Konzepte traditionell eingesetzter Fördersysteme mit angetriebenen Staurollen oder Stauförderketten um: Die Bahnstrecke ist passiv, sie hat keine mechanisch bewegten Komponenten. Der Werkstückträger, das E-Cart, ist aktiv; in ihm sind alle antreibenden Komponenten enthalten. Die E-Carts erhalten die Energie über verschmutzungssicher in die Laufschiene integrierte Stromschienen und großzügig dimensionierte Stromabnehmer. Die Versorgungsspannung beträgt aus Sicherheitsgründen nur 48 Volt DC. Stopper und Indexier-Einheiten werden wie bei Rollen- und Kettenförderern zwischen den parallelen Laufschienen eingesetzt.

Ein mittiger Freiraum ermöglicht den Zugang an die Unterseite der Werkstücke. Beim Halten an einem Stopper oder einem Hindernis schalten die Antriebe ab – der Stopp erfolgt berührungslos und gedämpft – ganz ohne Pneumatik. Es entsteht kein Staudruck, auch nicht beim Anstauen mehrerer Elemente hintereinander. Mit nur einem Stopper kann daher eine beliebige Anzahl von E-Carts angehalten werden. Mit diesem System lassen sich nahezu alle Layoutkonzepte realisieren – mit Drehmodulen entstehen Ecken, Abzweigungen und Kreuzungen.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Montagetechnik

Jeder Handgriff sitzt

Prozessoptimierung bei Handarbeitsplätzen. Mit dem Assistenzsystem Elam von Armbruster reduzierte Fluitronics Fehlerquote und Umrüstzeiten bei der Ventilblockmontage.

mehr...