Motek

Inbegriff der Montage

Die Motek findet in Stuttgart zum 34.Mal statt. Motek und Bondexpo 2015 rufen vom 5. bis 8.Oktober in die Landesmesse Stuttgart. Erwartet werden von den rund 1.000 Ausstellern mehr als 35.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern der Erde.

Die Internationalisierung der Besucher auf der Motek steigt seit Jahren an.

Die Motek verkörpert aktuelle Montagetechnik. Hier wie sonst nirgendwo auf der ganzen Welt präsentieren weit mehr als 130 Hersteller von Montage- und Automatisierungslösungen das Angebot an unterschiedlichen Technologie-, Verfahrens- und Prozess-Disziplinen. Davon profitieren die Fachbesucher in problemlösungstechnischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Ergänzt wird die aktuelle Produktionsausstattung auf der Motek um die Robotertechnologie, die in Stuttgart zunehmend an Bedeutung gewinnt. Allein rund 100 Anbieter von Roboterarmen, -peripherie und Systemintegratoren sind in den Hallen vertreten. Unsere Beilage „Robotik in der industriellen Fertigung“ in dieser Ausgabe ermöglicht einen ausführlichen Eindruck über dieses Thema auf der Motek.

Dazu kommt das beherrschende Thema Industrie 4.0. Die Netzwerkfähigkeit in der Produktion schreitet voran – aber das Nutzen-Versprechen bleibt oft hinter den Erwartungen zurück, meint Messe-Veranstalter Schall. Mit der nüchternen Betrachtungsweise verbinden die Praktiker unter den Produzenten und Zulieferern weniger eine grundlegende Skepsis, sondern eher eine realistisch-aktuelle Einschätzung der zumeist vorherrschenden Sachlage. Denn Tatsache ist, dass schon sehr viele der Zulieferer und Hersteller von Konsumgütern oder Industrieprodukten innerhalb vernetzter Strukturen arbeiten und von der Ideenrealisierung bis zum Wartungs-, Ersatzteil- sowie Servicesupport ein reger Kommunikationsaustausch stattfindet.

Anzeige

Dieser schließt die Elemente zur Auftrags- und Prozessteuerung genauso ein wie die Ermittlung, Auswertung und Übermittlung aktueller Qualitäts- und Prozess-Korrekturdaten. Gleichwohl sind die Zulieferer und Produzenten aus guten Gründen darauf bedacht, sich nicht allzu tief in die Karten schauen zu lassen, um sich per Technologie, Verfahren oder Prozess und Know-how von Konkurrenten abheben zu können.

In Kombination der beiden Fachmessen Motek sowie Bondexpo – Fachmesse für Klebtechnologien – sowie des stark wachsenden Peripherie-Segments Verbindungs- und Fügetechnik (mechanisch und thermisch) erhalten Besucher prozessgerechte Detail- und System-/Komplettlösungen aus einer Hand oder aus kompatiblen Subsystemen verschiedener Hersteller, verspricht Veranstalter Schall. Ergänzt durch ein breites Angebot an Komponenten, Baugruppen und Subsystemen sei eine sehr hohe Integrationsfähigkeit gewährleistet, entsprechend der Industrie-Philosophie oder besser der Strategie 4.0.

Einer der Höhepunkte auch in diesem Jahr ist daneben die Auszeichnung der Preisträger des handling award 2015. Die Ehrung findet am zweiten Messetag ab 15.30 Uhr im Atrium am Eingang Ost statt. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...