Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Transportsystem für große Baugruppen

Barrierefrei zum Platz

Das Montage- und Transportsystem von Knoll Maschinenbau ist nach dem Baukastenprinzip durchgängig modular konzipiert. Mit entsprechenden Komponenten wird es zu einem kompletten innerbetrieblichen Logistiksystem.

Beliebig kombinierbar: das Staurollen-Förderband TSS und das neue TSG-Band, das auf einer geradlaschigen Kette aufbaut. (Foto: Knoll Maschinenbau)

Das bisherige Staurollen-Transportband TSS des Anbieters Knoll bekommt jetzt Unterstützung vom neuen Bandsystem TSG, das als Kernelement eine geradlaschige Kette besitzt. Ein weiteres Transportsystem TSZ beruht auf dem Einsatz einer Unterflurkette. Für den gesamten mechanischen Baukasten steht nun auch das Energie- und Sicherheitskonzept als Baukasten zur Verfügung. Die modular aufgebauten Montage- und Transportsysteme des Anbieters erreichen eine hohe Steifigkeit und eignen sich für mittelschwere und schwere Baugruppen sowie Werkstücke. Während das TSS Lasten bis 1.500 Kilogramm pro Meter bewältigt, können mit dem TSG sogar bis 5.000 Kilogramm pro Meter bewegt werden. Es eignet sich sowohl für einfache innerbetriebliche Logistikaufgaben als auch für Montageanwendungen, etwa bei der Zuführung großer Teile an die jeweilige Bearbeitungsstation. Es bietet den Vorteil, dass auch Paletten, Gitterboxen und kundenspezifische Trägerplatten transportiert werden können.

Anzeige

Ergänzt werden diese beiden Systeme durch die ebenfalls neue Unterflurkette vom Typ TSZ, die dem Aufbau einer barrierefreien Montage- und Logistiklösung dient. Bei diesem System werden die modularen Transportwagen, die über Traversen zu größeren Einheiten kombinierbar sind, in die Zugkette eingehängt und können dann selbst über weite Strecken bewegt werden. Die Synchronisation mehrerer Kettenstränge ermöglicht die sichere Taktung der Einheiten. Da das gesamte Transportsystem modular konzipiert ist, erhöht sich die Flexibilität in der Planungsphase, und das System lässt sich stets auch nachträglich erweitern. Knoll hat hierfür ein passendes Portfolio - einstellbare Stopper, Drehstationen, Indexiereinheiten, höhenverstell- und drehbare Scherenhubtische als ergonomische Montagearbeitsplätze bis hin zu individuellen Umhausungen. Hinzu kommen die Wagensysteme von Knoll, die sich in den innerbetrieblichen Logistikprozess integrieren lassen. Sie sind in ihren Aufbauten individuell auf die Kundenbedürfnisse anpassbar und können als Transport-, Montage- oder Kommissionierwagen ausgeführt sein. Sie lassen sich ohne Hilfsmittel in die Systeme TSS, TSG und TSZ ein- und ausschleusen und zusätzlich für innerbetriebliche Transportaufgaben verwenden.

Komplett überarbeitet wurde das Elektrokonzept des Transportsystems, das nun ebenso modular zur Verfügung steht wie der gesamte Baukasten mechanischer Elemente. Die Energieübertragung sowie die Steuerungs- und Sicherheitstechnik besteht aus Standardkomponenten und ist komplett dezentral ausgeführt. Je nach Aufgabenbereich kommen die Bussysteme Asi-Bus, Profinet und Asi-Safety zum Einsatz. Dadurch ist die gesamte Elektronik einfach montierbar und flexibel anpassbar je nach Kundenwunsch. Auch die Wartung sei einfach.   pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gepäcklogistik

Wo bleibt der Koffer?

Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit Flughäfen und deren logistischen Prozessen. Das Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) unter der Leitung von Prof.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Logistiksysteme

Ohne Stillstand

Clevere Prozesse für Tages-SaisonalitätDas International Distribution Center von Varta ist mit zukunftsweisender Logistik-IT und permanenter Prozess-Optimierung fit für die weltweite Distribution. An Spitzentagen verlassen 400 Tonnen Waren das Lager...

mehr...

Lagererneuerung

Zahn der Zeit

Bessere Abläufe durch modulare Lagerlifte Sowohl in Hinsicht auf die optimale Nutzung als auch auf die Bearbeitung der eingehenden Aufträge ist Flexibilität der Anspruch zukunftweisender Intralogistik.

mehr...