Visualisierung und Organisation

Die analoge Plantafel ist noch immer aktuell

Weigang stellt auf der Fachpack seine Plantafel- und Visualisierungs-Lösungen aus, außerdem wird ein Exemplar des neuen Taskboards für die Scrum-Methodik zu sehen. Evenfalls präsentiert werden netzwerkfähigen Plantafel-Systeme des Geschäftsbereichs NEO.

Neben verschiedenen Stand-alone-Tafel für stationäre oder mobile Anwendungen zeigt Weigang auch Komponenten seines modularen Shopfloor-Systems. © Weigang

„Die intensive Auseinandersetzung mit etablierten und neuen Management-Methoden – mögen sie Lean Management oder Six Sigma oder – derzeit ganz aktuell – Scrum oder Design Thinking heißen, gehört zum Wesen unseres Unternehmens; wir verfügen daher in all diesen Disziplinen über eine hohe methodische Kompetenz“, sagt Georg Jahn, geschäftsführender Vorstand von Weigang. Dabei beobachten die Visualisierungs- und Organisations-Spezialisten des Herstellers immer wieder, dass die klassische analoge Plantafel in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen trotz aller Digitalisierungstendenzen weder an Aktualität noch an Bedeutung verloren hat.

Gerade in den letzten Jahren – und vor allem derzeit – melden viele Anwender ein verstärktes Interesse an betriebs- und prozessspezifisch angepassten Planungstafeln oder Visualisierungslösungen an. „Oft geht es dabei darum, die im Unsichtbaren eines digitalen Leitsystems ablaufenden Etappen und Zwischenschritte eines Prozesses an den entscheidenden Stellen – etwa beim Betriebsleiter oder beim Qualitätsbeauftragten – wieder sichtbar werden zu lassen; bestenfalls vor den Augen eines ganzen Teams“, erklärt Georg Jahn. Auf der Fachpack wird Weigang exemplarisch einige seiner Plantafel- und Visualisierungs-Lösungen ausstellen.

Anzeige

Shopfloor, FiFo oder ESD
Neben verschiedenen Stand-alone-Tafeln für stationäre oder mobile Anwendungen zeigt Weigang auch die Komponenten seines modularen Shopfloor-Systems und einsatzfertige FiFo-Lösungen. Ebenfalls zu sehen sein werden Plantafeln für klassische Aufgabenstellungen wie etwa die Planung von Aufträgen, Schichten oder Maschinenbelegungen sowie ESD-Module für die Elektro-/ Elektronikbranche und zahlreiche Produktbeispiele aus dem vielfältigen Einstecktaschen- und Beschriftungsprogramm des Herstellers.

Komplexitätsreduktion: Eine Kanban-Tafel schafft Transparenz, macht Abläufe sichtbar, verbessert die Team-Kommunikation und bildet alle relevanten Prozessparameter ab. © Weigang

Für Anwender, die die Scrum-Methodik als Konzept für das agile Projektmanagement einsetzen wollen, wird Weigang ein Exemplar seines neuen Taskboards zeigen. Dabei handelt es sich um ein modulares Plantafel-System für die branchen- und abteilungsübergreifende Anwendung von Scrum, die sich den individuellen Wünschen verschiedener Projektteams anpassen lässt. Die rahmenlose und ferromagnetische Plantafel ist in zwei Größen lieferbar und auf den Einsatz in allen Bereichen eines Unternehmens abgestimmt. Sie lässt sich mit einer Wandschiene an der Wand befestigen, passt aber auch zum Tafelständer-System des Herstellers.

So wird das Taskboard zu einem mobilen, agilen Whiteboard und kann analog zum Fortschritt im Scrum-Prozess oder zu wechselnden Einsatzorten flexibel eingesetzt werden. „All diese analogen Visualisierungsmedien teilen eine Fülle vorteilhafter Eigenschaften: Sie sind variabel, schaffen Transparenz, machen Methoden und Prozesse sichtbar und verbessern die innerbetriebliche Kommunikation. Außerdem machen sie Abläufe und Informationen im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar – Stichwort Komplexitätsreduktion – und schaffen sofort einen Gesamtüberblick über alle relevanten Parameter eines Projekts“, fasst Jahn zusammen.

Analog und digital im Einklang
Über seine analogen Visualisierungsmedien hinaus arbeitet Weigang auch an der Entwicklung und Realisierung hybrider Planungs- und Visualisierungslösungen. Hier interagiert das Unternehmen mit zahlreichen Forschungspartnern wie etwa dem Labor für Produktionsarchitektur der Zukunft innerhalb der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Rosenheim. Erste konkrete Ergebnisse dieser Arbeit sind beispielsweise die netzwerkfähigen Plantafel-Systeme des Geschäftsbereichs NEO. Auf dem Fachpack-Stand können die Messebesucher sich darüber informieren, wie hierbei die Verknüpfung der RFID-Technologie mit den ERP-Daten des Anwenders vor sich geht und welche Aufgabe dabei die Link-Station übernimmt. as

Halle 4, Stand 4-625

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...