Möbelsystem

Der Connector macht´s

Das Arbeitsplatz- und Möbelsystem Elneos Connect von Erfi (Ernst Fischer) basiert auf einem L-Basisprofil aus Aluminium, das weitere Profile für unterschiedliche Anwendungen aufnehmen kann und dadurch den Arbeitsplatz flexibel macht.

Das Arbeitsplatz- und Möbelsystem Elneos Connect, eine ausgezeichnete Lösung von Erfi. © Ernst Fischer

Das Profilsystem ermöglicht unter anderem die Aufnahme und unterbrechungsfreie Führung von Kabelwerk, die Justierung der Arbeitshöhe über eine stabile Hydraulikhöhenverstellung sowie das Verbinden zu einer tischüberführenden Brücke. All dies macht der sogenannte Connector möglich: Er verbindet die Rahmenkonstruktion mit dem Tisch und stellt die Profile frei von der reinen Tragefunktion. Der Connector ermöglicht eine homogene Medienführung durch den Tischaufbau. Die in Helligkeit, Lichtfarbe und Neigung anpassbare Arbeitsplatzbeleuchtung ist durch RGB-LED-Technologie und sensorischer Farbcodierung beachtenswert. Zusätzlich kann das Möbelsystem frontseitig mit einem Indikationslicht ausgestattet werden, das den Zustand des Tisches anzeigt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Autosynchrone Werkerführung

Immer in Bewegung

In Stuttgart präsentiert iie unter ihrer Produktmarke "Computer Aided Works" die aktuellste Generation ihrer Autosynchronen Werkerführung. Sie führt die Mitarbeiter Schritt für Schritt prozesssicher durch die Montage. Komplexe Montagevorgänge werden...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Mit dem Arbeitsplatz unterwegs

Der mobile Arbeitsplatz Max 300 von Bartels besteht aus einem Grundgestell mit Tischplatte, einem Auszug sowie Ablage und einem Batteriefach. Zwei Ablageflächen bieten Platz für Dokumente, Handhelds oder andere Arbeitsmaterialien.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wearables

Handschuh reduziert Fehler

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine neuen Handschuhscanner vorgestellt. Die intelligenten Barcodescanner der Münchner kommen bereits bei Industrieunternehmen wie Kuka, Bosch, Festo oder ThyssenKrupp zum Einsatz – und zwar überall...

mehr...