Conveyor System

Weiss lässt Paletten schweben

Weiss zeigt erstmals sein neues Conveyor System. Durch eine Magnetschwebetechnologie lassen sich Beschleunigung, Geschwindigkeit, Richtung, und Positionierung jedes einzelnen Werkstückträgers frei und unabhängig voneinander programmieren.

Weiss zeigt erstmals sein neues Conveyor System auf der Motek. (Bild: Weiss)

„Unsere neue Transport-Technologie ermöglicht Anwendern viel mehr Flexibilität und deutlich kürzere Rüstzeiten“, betont Sven Haferkorn, Leiter Produktmanagement, bei Weiss. Die Transportbewegungen der Paletten sind für jede einzelne flexibel und frei programmierbar. Das Conveyor System hat Direktantriebe und benötigt keine herkömmlichen mechanischen Antriebselemente mehr. Werkstückträger können in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, vorwärts und rückwärts, schnell und langsam bewegt sowie hochgenau positioniert werden, verspricht das Unternehmen. Darüber hinaus lassen sich Werkstückträger und Prozessachse synchronisieren. Das neue System eigne sich für Montageaufgaben kleiner und mittlerer Serien. as

Halle 3, Stand 3305

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Firmenjubiläum

Weiss feiert 50 Jahre Firmengeschichte

Weiss feiert Geburtstag – und blickt auf eine Erfolgsgeschichte von 50 Jahren zurück. Fünf Jahrzehnte, in denen sich ein Rundtischhersteller aus dem Odenwald zu einem weltweiten Lösungspartner für Automationskomponenten entwickelte. 

mehr...
Anzeige

Digitaler Ladungsverstärker

Digitaler Durchbruch

Ein Durchbruch in der industriellen Messtechnik ist Kistler nach eigenen Angaben mit dem ersten digitalen Ladungsverstärker gelungen: Mit seiner Hilfe können Maschinen- und Anlagenbauer erstmals beliebige piezoelektrische Sensoren in ihre...

mehr...

Robotik

Die Robotik boomt weltweit

Treiber sind die Elektro und Elektronikindustrie sowie die Automobilbranche. Die Roboterindustrie ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut VDMA stieg das Umsatzvolumen zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8 Milliarden Euro (2016).

mehr...