zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Bosch Rexroth und Industrie 4.0 in der Praxis

Ein Preis für die Ventilmontage

Als wegweisend für die praktische Umsetzung von Industrie 4.0 wurde eine neue Montagelinie der Bosch Rexroth AG in Homburg/Saar mit dem „Industrie 4.0 Award“ ausgezeichnet. Der Preis wird von der Fachzeitung Produktion gemeinsam mit ROI Management Consulting ausgelobt. Die unabhängige Jury bewertet die Mitte dieses Jahres in Betrieb genommene Montagelinie als die beste Umsetzung von Industrie 4.0 in der Produktion.

Praktiziertes Industrie 4.0: Bei Bosch Rexroth werden die Teil der Ventile per RFID gekennzeichnet. (Foto: Bosch Rrexroth)

„Die von Bosch Rexroth eingeführte Lösung steht exemplarisch für das Potenzial von Industrie 4.0: Die ganzheitliche und wirtschaftliche Umsetzung hat zu signifikanten Produktivitätsverbesserungen geführt und hat Vorbildcharakter für andere Unternehmen“, begründete Hans-Georg Scheibe, Vorstand der ROI Management Consulting AG die Entscheidung für Bosch Rexroth. Die Jury traf die Entscheidung auf Basis von nachvollziehbaren Kennziffern sowie eines Vor-Ort-Termins.

Auf der Montagelinie im Bosch Rexroth-Werk Homburg/Saar werden in einem einzigen Wertstrom mehr als 200 verschiedene Hydraulikventile zusammengebaut. Das Besondere: Über einen RFID-Chip am Werkstück erkennen die neun intelligenten Stationen der Linie, wie das fertige Produkt zusammengestellt sein muss und welche Arbeitsschritte dazu notwendig sind. Displays zeigen den Mitarbeitern die entsprechenden Arbeitsanweisungen für die gerade zu bearbeitende Variante an. „Die Linie vernetzt Mensch, Maschine und Produkt unter den Bedingungen einer flexiblen Großserienproduktion“, betont Frank Hess, Werkleiter im Homburger Rexroth-Werk. „Damit können wir wirtschaftlich eine Vielzahl individueller Produkte bis zur Losgröße 1 herstellen.“

Anzeige

Bei der Planung und Umsetzung Linie nutzte Bosch Rexroth vorrangig eigene Produkte und Lösungen. Der Antriebs- und Steuerungshersteller setzt dazu auf offene Automationslösungen mit eigener Intelligenz. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Bremsen

Spielfrei und federbelastet

Nexen präsentiert eine Produktfamilie spielfreier federbelasteter Bremsen (ZSE, Zero-Backlash Spring Engaged Brake). Die pneumatisch gelösten Bremsen der Serie ZSE sind für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Drehmomenten geeignet.

mehr...

Digitalisierung

Annäherung an den Digitalen Wandel

Im Forschungsbereich Effiziente Systeme des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik arbeiten wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende gemeinsam an aktuellen Forschungsthemen mit dem Ziel, das Engineering und den...

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Digital Enterprise

Neues aus der Digital Enterprise

Bei Siemens stehen im Mittelpunkt des über 4.000 Quadratmeter großen Messestands neue Produkte, Lösungen und Services aus dem Digital-Enterprise-Portfolio, welches die Verschmelzung der realen und der virtuellen Welt ermöglicht.

mehr...

Antriebstechnik

Intelligent überwachen

Die intelligenten Module Roba-brake-checker und Roba-torqcontrol von Mayr sollen Bremsen fit für die Herausforderungen der Industrie 4.0 machen und die Voraussetzungen für vorbeugende Fehlererkennung und Wartung schaffen.

mehr...