Bedienbarkeit

Die Universelle neu aufgelegt

Werkzeugfräsmaschine. Die Volz FUS 32-Servo ist eine universelle Werkzeugfräsmaschine der neusten Generation aus dem Hause Volz. Das neue Maschinenkonzept aus Deutschland basiert auf der Euro-Mill FUS 32 und wird auf der Intec präsentiert.

Werkzeugfräsmaschine Volz FUS 32-Servo. © Volz

Komplett von Volz in Deutschland weiterentwickelt und im Detail verbessert, wird die Werkzeugfräsmaschine in der speziell eingerichteten Produktionsstätte auf dem Volz-Firmengelände produziert. Die robuste Maschine erhielt nun ein neues Design und erfüllt durch gezielte technische Anpassungen aktuelle Kundenanforderungen. Durch hochwertige Maschinenkomponenten namhafter Hersteller aus Deutschland und die nochmals überarbeitete Maschinengeometrie erreicht der Hersteller eine herausragende Stabilität, eine größere Maschinengenauigkeit (DIN 8615) und Zuverlässigkeit für den modernen Betrieb.

Die hohe Stabilität wird durch zweifach spannungsfrei geglühte Hauptkomponenten aus hochwertigem Meehanite-Qualitätsguss mit der Güteklasse FC 30 erreicht. Sie sind teilweise mehrfach verrippt und doppelwandig, was für hohe Belastbarkeit und Produktionsgenauigkeit sorgt. Ein Drei-Kilowatt-Motor von SEW-Eurodrive versorgt die Maschine mit ausreichend Kraft auch für anspruchsvolle Spanaufgaben. Der Motor ist direkt – ohne Riemen und somit ohne Drehmomentverluste – mit dem Getriebe verbunden. Durch bemerkenswerte Kraftreserven, die von einem 36-Stufen-Getriebe mit bis zu 3.600 Umdrehungen pro Minute für jede Form der Bearbeitung richtig geregelt werden können, zeigt die Maschine sich als Allrounder für sämtliche Aufgaben in Ausbildung, Werkstatt und Produktion vom Werkzeug- bis zum Formenbau.

Anzeige

Volz verwendet ausschließlich Qualitätszahnräder und qualitativ hochwertige Kugellager. Kräftige Servo-Direktantriebe, die ihre 0,75 Kilowatt in jeder Achse über spielfreie Präzisions-Kugelumlaufspindeln übertragen, geben eine deutliche Richtung vor und stehen für Flexibilität sowie intuitive Vorschubwahl. Mit Arbeitsvorschüben von zehn bis 600 Millimeter pro Minute und Eilgängen bis 1.200 Millimeter pro Minute ist die Maschine für jede Aufgabe gerüstet. Sie hat zudem einen „Ausbildungsmodus“, über den die Eilgänge begrenzt werden können, um das Fräsen Schritt für Schritt zu meistern.

Durch den beidseitig um 90 Grad schwenkbaren Vertikal-Fräskopf werden sämtliche Fräsaufgaben vom Planfräsen über Fasenfräsen oder auch Bohrungen über den Einsatz der Pinole bewältigt. Auch eine serienmäßige Horizontalfräs-einrichtung mit Gegenhalter ist installiert. Gehärtete und geschliffene Führungsbahnen mit zusätzlicher Spezialbeschichtung unterstreichen den Anspruch an Belastbarkeit und Langlebigkeit der Maschine. Hierzu gehört auch die richtige Schmierversorgung aller wichtigen Kontakt- flächen via Zentralschmiersystem.

Auch in Sachen Bedienbarkeit will die neue Volz Fus 32-Servo neue Maßstäbe setzen. Die Getriebestufen lassen sich über vier am Getriebekasten befindliche Wählräder einstellen. Darunter ist eine Übersichtstabelle angebracht, die den Bediener schnell und auf einen Blick zu der benötigten Drehzahl leitet. Das Rittal-Bedienpanel ist für eine optimale Zugänglichkeit und Ablesbarkeit auch bei schlechten Lichtverhältnissen ergonomisch an einem Schwenkarm befestigt. Herzstück des Bedien- panels ist die serienmäßige Drei-Achsen-Digitalanzeige mit gut ablesbarem Zahlendisplay. Nach rascher Einarbeitungszeit sind auch Lochkreis- oder Lochreihen- berechnung kein Problem mehr. Darunter angeordnet befinden sich sämtliche Steuerelemente – von den Vorschub- und Spindelreglern bis zu den Achs-Joysticks zum intuitiven Achsen-Verfahren.

Zusätzlich ist die Maschine für alle Achsen mit mechanischen Sicherheits-Handrädern mit Skalenring ausgestattet. Auch die Bedienersicherheit der Maschine steht im Fokus: Der serienmäßige Spindelschutz der Maschine ist mehrfach abgefragt und führt bei einem Sicherheitsverstoß den schnellen Maschinenstillstand herbei. Optional lässt sich noch eine Tischverkleidung montieren, die Schutz vor Kühlmittel und Spänen bietet. pb

Intec, Halle 2, Stand C46

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bearbeitungszentrum

Zweite Generation am Start

Der Schweizer Werkzeugmaschinenhersteller Reiden Technik behauptet sich seit Jahren mit der Reiden RX10 auf dem internationalen Markt. Mit bemerkenswerten Optionen, etwa der patentierten Doppelantriebsspindel „DDT“, reagiert das Unternehmen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Winkelschleifer

Nächste Generation des Schleifens

Fein bringt zwei neue Akku-Winkelschleifer auf den Markt, die überall dort zum Einsatz kommen, wo Mobilität und hohe Leistung gefragt sind. Die handlichen Akku-Winkelschleifer sind für effektive Trenn-, Schleif- und Entgratarbeiten im Montageeinsatz...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schraub- und Zuführtechnik

Prozesssichere Montage

Industrielle Montageanlagen aus der Schraub- und Zuführtechnik bestehen aus diversen komplexen Komponenten, die perfekt zusammenspielen müssen. Um Schnittstellenprobleme zu vermeiden, bietet Deprag Schulz Systembestandteile aus einer Hand an.

mehr...

Berechnungsprogramme

Welcher Dämpfer darf’s denn sein?

ACE Stoßdämpfer zeigt neue Onlinetools, die Anwendern dabei helfen, die passende Lösung selbst zu konfigurieren und direkt zu bestellen. Zu sehen sind auch Lösungen aus den Bereichen Dämpfungs- und Schwingungstechnik, Geschwindigkeitsregulierung und...

mehr...

Betriebseinrichtungen

Ordnung muss sein

Bott entwickelt und produziert Betriebseinrichtungen. Dabei ist die Betriebseinrichtung Cubio auf Tätigkeiten und Abläufe in Servicewerkstätten abgestimmt. Sie soll eine übersichtliche Ordnung und Funktionalität der Einrichtung gewährleisten.

mehr...