Themenpark Arena of Integration

Arena der Zukunft auf der Motek

Anfang Oktober trifft sich die Branche zur 38. Motek. Im Fokus steht der Themenpark Arena of Integration (AoI): Er demonstriert den Fachbesuchern die bereits heute nutzbare Anlagen-, Prozess- und Komponentenintegration im Industriealltag.

Knapp 1.000 Aussteller werden zu dem Messeduo Motek/Bondexpo erwartet. © Schall

Das Motek-Motto „Smart Solutions for Production and Assembly“ unterstreicht, dass Digitalisierung und Integration in der industriellen Praxis keine Vision mehr sind. Dies wird besonders im Themenpark Arena of Integration (AoI) sichtbar und erlebbar. „Connectivity“ ist kein Schlagwort, sondern umgesetzte Praxis: Der integrative Themenpark im Zentrum der Halle 6 wird dem Fachbesucher mit Usecases konkrete Antworten auf aktuelle Fragen zu intelligenten Produktions- und Prozessketten in Verbindung mit digitalen Applikationen liefern.

Automation Intelligence to go
Der Messeveranstalter Schall organisiert diese Sonderschau gemeinsam mit dem Kooperationspartner Landesnetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg und rund 30 Ausstellern; in Kombination des Angebotsspektrums von Motek und Bondexpo sowie dem integrativen Themenpark bietet das Messeereignis vom 7. bis 10. Oktober in Stuttgart dem Fachpublikum weltweit ein umfassendes Bild rund um die Wertschöpfungsketten der modernen Produktions- und Montageautomatisierung.

Die Motek ist die Fachmesseplattform der sich rasch verändernden Prozess-Automatisierung. Die Aussteller präsentieren Kunden und Anwendern aktuell nutzbare und zukunftssichere Lösungen für den industriellen Produktionseinsatz. Kern des Produkt- und Leistungsportfolios sind moderne und nunmehr digitalisierte Komponenten, Baugruppen, Subsysteme und Komplettanlagen für die automatisierte Produktion und Montage. Für eine durchgängig automatisierte, stückzahlflexible Produktion aktuell und in der Zukunft zeigt die Motek an der industriellen Praxis ausgerichtete, in Technik und Kommunikation vernetzte Komplettlösungen. Ergänzend dazu zeigt die parallel stattfindende Bondexpo Detail- und Systemlösungen zum Fügen und Verbinden von Komponenten und Baugruppen in der Vor- und Endmontage.

Anzeige

Wie bereits in den Vorjahren werden insgesamt knapp 1.000 Aussteller zu dem traditionellen Messeduo erwartet – auch aus dem Ausland: Aussteller aus 30 Ländern werden ihren Beitrag zum Thema Produktions- und Montageautomatisierung leisten; nach Deutschland kommen die meisten Aussteller aus Italien, Schweiz, Taiwan, China und Frankreich. Allein zum Thema Fügetechnik sind mehr als 130 Aussteller vertreten; zur Schraubtechnik, Fügetechnik zum Einsetzen, Einpressen und Verbinden, Niettechnik, Löt- und Schweißtechnik sowie zum Bereich Kleben, Dichten, Vergießen und Dosieren wird wieder ein Spezial-Messeführer Fügetechnik aufgelegt.

Auch für den Bereich Montageanlagenbau und Roboter-Systemintegratoren erarbeitet der Messeveranstalter einen Spezialmesseführer; hierin sind unter anderem gut 75 Anbieter schlüsselfertiger Montagesysteme sowie mehr als 125 Roboter-Systemintegratoren gelistet.

Praxisnah und umsetzbar
Die Motek ist Spiegelbild der dynamisch sich verändernden industriellen Produktionstechnik. Fachbesucher können hier Antworten finden auf ihre Fragen, die sie auf dem Weg zur Smart Factory beschäftigen und sich ein Bild darüber machen, wie der moderne Fertigungsprozess als Gesamtsystem im Rahmen einer fortschreitenden, durchgängigen Digitalisierung der Automatisierung aussehen muss, um effizient, wirtschaftlich und wettbewerbsfähig zu sein. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatiserung

handling award: Gewinner der Kategorie 3

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – vor allem wenn der handling award verliehen wird. In insgesamt vier Kategorien wurden Gewinner prämiert, in der Kategorie 3 "Automatisierung" gingen die Preise an einen Sicherheits-Laserscanner, einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige