X-frame-Gehäusesystem

Alle Vorteile in einem Handarbeitsplatz

Häwa präsentiert Weiterentwicklungen bei seinem patentierten Gehäusesystem X-Frame. Erfahrungen und Neu-Entwicklungen konnten auf einen Handarbeitsplatz übertragen werden.

Konstruktionszeichnung des X-frame-Handarbeitsplatzes. © Häwa

Mit X-frame ist hat Häwa ein neues und patentiertes System auf dem Markt etabliert. Das besondere Merkmal ist ein modular aufgebauter, extrem robuster Rahmen aus Stahlblech in verschiedenen Stabilitäten. Dieser Rahmen hat verschließbare Klappen, so dass im Inneren Kabel, Zuleitungen oder andere Komponenten sicher und bequem verlegt werden können.

Aktuell wurden ein neues, platzsparendes Hubtür-System entwickelt, ebenso ein Laserschutz der Schutzklasse 4 und einer lichtdichten Version. Für dynamische Roboter kann das X-frame-Gehäuse mit extrem stabilen Streben konzipiert werden. Für den Einsatz etwa in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, in Reinraum- und Nassbereichen, lässt sich das Maschinengehäuse mit entsprechenden Dichtungen, schrägen Flächen und verklebten Scheiben bestücken.

Volker Ott, Abteilungsleiter X-frame Maschinengestelle bei Häwa: „X-frame ist ein extrem flexibles System und wird grundsätzlich in Zusammenarbeit mit unseren Kunden an die Anforderungen der jeweiligen Sondermaschine angepasst.“ Die Erfahrungen und Neu-Entwicklungen konnten jetzt auf einen Handarbeitsplatz übertragen werden. „Für uns ist dieser ,kleine Bruder’ ein Zeichen dafür, dass es für das X-frame-System keine Grenzen gibt“, so Volker Ott. „Ob kleine Montageplätze oder große Hausungen, alles ist möglich.“

Anzeige

Der Häwa-Handarbeitsplatz hat eine elektrische Höhenverstellung, mit der die Arbeitsfläche bequem auf- und abgefahren werden kann. Pneumatische und elektrische Anschlüsse lassen sich individuell integrieren, ebenso Monitore, 19-Zoll-Einschübe oder Schiebeleisten für Akkuschrauber. Um die Qualität auch nach außen sicht- und fühlbar zu machen, wird das Gestell in einem aufwendigen Verfahren mit robustem ESD-Pulver beschichtet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Maschinengestell

Gestell mit System

Das besondere Merkmal der Maschinengestelle X-frame von Häwa sei ein modular aufgebauter, extrem stabiler Hohlrahmen aus Stahl oder Edelstahl, sagt das Unternehmen. 

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Besser packen

Packarbeitsplätze von Treston wollen dem Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. Auf Grundlage des Konzeptes, auf dem alle Treston-Arbeitsplatzsysteme aufbauen, lassen sich Bauteile und Komponenten sowie Zubehör frei miteinander kombinieren.

mehr...

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...

Impulsschrauber

Ergonomischer Impuls

Uryu hat unter Berücksichtigung von Ergonomie-Aspekten für eine hohe Produktivität in der Montage viele Neuerungen bei seinen Impulsschraubern eingeführt. Die Schrauber der UAT/UA und ULT/UL Serien sind leicht und leistungsfähig.

mehr...