X-frame-Gehäusesystem

Alle Vorteile in einem Handarbeitsplatz

Häwa präsentiert Weiterentwicklungen bei seinem patentierten Gehäusesystem X-Frame. Erfahrungen und Neu-Entwicklungen konnten auf einen Handarbeitsplatz übertragen werden.

Konstruktionszeichnung des X-frame-Handarbeitsplatzes. © Häwa

Mit X-frame ist hat Häwa ein neues und patentiertes System auf dem Markt etabliert. Das besondere Merkmal ist ein modular aufgebauter, extrem robuster Rahmen aus Stahlblech in verschiedenen Stabilitäten. Dieser Rahmen hat verschließbare Klappen, so dass im Inneren Kabel, Zuleitungen oder andere Komponenten sicher und bequem verlegt werden können.

Aktuell wurden ein neues, platzsparendes Hubtür-System entwickelt, ebenso ein Laserschutz der Schutzklasse 4 und einer lichtdichten Version. Für dynamische Roboter kann das X-frame-Gehäuse mit extrem stabilen Streben konzipiert werden. Für den Einsatz etwa in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, in Reinraum- und Nassbereichen, lässt sich das Maschinengehäuse mit entsprechenden Dichtungen, schrägen Flächen und verklebten Scheiben bestücken.

Volker Ott, Abteilungsleiter X-frame Maschinengestelle bei Häwa: „X-frame ist ein extrem flexibles System und wird grundsätzlich in Zusammenarbeit mit unseren Kunden an die Anforderungen der jeweiligen Sondermaschine angepasst.“ Die Erfahrungen und Neu-Entwicklungen konnten jetzt auf einen Handarbeitsplatz übertragen werden. „Für uns ist dieser ,kleine Bruder’ ein Zeichen dafür, dass es für das X-frame-System keine Grenzen gibt“, so Volker Ott. „Ob kleine Montageplätze oder große Hausungen, alles ist möglich.“

Anzeige

Der Häwa-Handarbeitsplatz hat eine elektrische Höhenverstellung, mit der die Arbeitsfläche bequem auf- und abgefahren werden kann. Pneumatische und elektrische Anschlüsse lassen sich individuell integrieren, ebenso Monitore, 19-Zoll-Einschübe oder Schiebeleisten für Akkuschrauber. Um die Qualität auch nach außen sicht- und fühlbar zu machen, wird das Gestell in einem aufwendigen Verfahren mit robustem ESD-Pulver beschichtet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Maschinengestell

Gestell mit System

Das besondere Merkmal der Maschinengestelle X-frame von Häwa sei ein modular aufgebauter, extrem stabiler Hohlrahmen aus Stahl oder Edelstahl, sagt das Unternehmen. 

mehr...

Mobiles Robotersystem

Helmo steckt

Oft wird über mobile Roboterassistenten diskutiert, in der Praxis sind sie jedoch kaum anzutreffen. Stäubli Electrical Connectors setzt sie bereits mit Erfolg ein und ist von der Flexibilität, die die Assistenten in die Montage bringen, begeistert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Arbeitsplätze

Ergonomie spart Kosten

Mit einer Auswahl an Hubsäulen und Antrieben realisieren Kunden von Baumeister & Schack dynamische Steh-/Sitz-Arbeitsplätze und Hubeinrichtungen mit elektromotorischen und elektronisch gesteuerten Höhenverstelltechniken.

mehr...