Active Assist

Ganz einfach, wenn der Assistent führt

Individuelle Werkerführung. Bosch Rexroth rückt den Mensch ins Blickfeld von Industrie 4.0 und präsentiert mit dem Active Assist eine Lösung, die Werkstücke eindeutig identifiziert, den Werker individuell führt und damit die Prozessqualität sichert.

Der Werker wird interaktiv durch die Montageschritte geführt über Beamer, Pick-to-Light, Touchscreen oder auch Datenbrille. (Bild: Rexroth)

Bei variantenreicher Montage manuelle Arbeitsschritte einfach und schnell lernen, jeden Schritt präzise in Echtzeit prüfen und dokumentieren, ohne Qualitätsprüfungen am Bauteil – das ist keine Zukunftsmusik mehr. Das modular aufgebaute und flexibel anpassbare Montageassistenzsystem Active Assist von Rexroth vereinfacht die variantenreiche Montage. Die offene und konfigurierbare webbasierte Plattform verbindet reale Montagearbeitsplätze mit der virtuellen Welt der Informationstechnologie. Sie führt den Mitarbeiter unter Einsatz von frei konfigurierbaren Sensoren und Assistenten durch die Montageschritte. Dabei stellt das System jederzeit alle Informationen, individuell abgestimmt auf den Werker, zur Verfügung, weist auf Fehler hin und greift korrigierend ein. Intuitiv in der Nutzung und rundum vernetzt können damit Qualität und Produktivität in der Fertigung gesteigert werden, verspricht der Hersteller.

Das Assistenzsystem identifiziert mit RFID das Werkstück und lädt den entsprechenden Arbeitsplan über eine Anbindung aus dem übergeordneten MES- oder ERP-System. Die jeweiligen Montageschritte werden über Beamer, Pick-to-Light, Touchscreen oder auch Datenbrille interaktiv angeleitet. Die Anweisungen können in Sprache und Arbeitstiefe individuell und einfach angepasst und der Arbeitsplatz kann in kurzer Zeit nach neuen Vorgaben umsortiert werden. Das führt zu hoher Prozesssicherheit und trägt gleichzeitig zur Arbeitsentlastung bei. Parallel werden über 3D-Kamera, Ultraschall und Schrauberrückmeldung die Arbeitsschritte geprüft und dokumentiert. Die flexible Konfiguration mit einfachem Erlernen der Montageschritte mache eine hohe Varianz schnell beherrschbar, die permanente Prüfung stelle dabei eine hohe Qualität und Produktivität sicher. In das System lassen sich auch intelligente Schrauber wie der Nexo integrieren. Beim Nexo befindet sich die komplette Steuerung im Schrauber – eine Lösung, die viele Industrie-4.0-Anwendungen erst möglich macht. Mit der integrierten Steuerung können die Funkakkuschrauber direkt an übergeordnete Systeme angebunden werden, auch ganz ohne zusätzliche Hardware ins Hallennetz.

Anzeige
Auch intelligente Schrauber lassen sich in das System einbinden. (Bild: Rexroth)

Der Active Assist lässt sich außerdem an das Active Cockpit anbinden, ein Produktionsinformationssystem von Rexroth. Die interaktive, webbasierte Kommunikationsplattform erfasst alle relevanten Daten einer Produktionslinie, aktualisiert sie dynamisch und visualisiert sie in Echtzeit. Mitarbeiter können Abweichungen in der Fertigung unmittelbar erkennen und Optimierungsmaßnahmen einleiten. Die Verfügbarkeit aller relevanten Daten schafft die Basis für sachgerechte Entscheidungen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergonomie

Tragarmsysteme für die Industrie

Rose Systemtechnik hat neue Geräteträgersysteme entwickelt und legt damit den Fokus auf ergonomische und hygienische HMI-Lösungen für verschiedene Industriezweige. Das GTV light ist speziell für kleinere Lasten ausgelegt.

mehr...

Mobiles Robotersystem

Helmo steckt

Oft wird über mobile Roboterassistenten diskutiert, in der Praxis sind sie jedoch kaum anzutreffen. Stäubli Electrical Connectors setzt sie bereits mit Erfolg ein und ist von der Flexibilität, die die Assistenten in die Montage bringen, begeistert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Arbeitsplätze

Ergonomie spart Kosten

Mit einer Auswahl an Hubsäulen und Antrieben realisieren Kunden von Baumeister & Schack dynamische Steh-/Sitz-Arbeitsplätze und Hubeinrichtungen mit elektromotorischen und elektronisch gesteuerten Höhenverstelltechniken.

mehr...