Sauerstoffsensormodul

Sensibler Schnüffler

Mit neuen Materialien und Mikrosystemtechnik entwickelte ABB einen massenproduzierbaren Sauerstoffsensor. Er basiert auf einer bewährten Messmethode, seine Komponenten werden jedoch mit Mikrofertigungstechnologie hergestellt. So gelang es, einen Silizium-Chip zu entwickeln, der sich in großen Stückzahlen mit hoher Reproduzierbarkeit herstellen lässt. Die Übertragung eines komplexen, dreidimensionalen Messaufbaus in einen planaren Silizium-Chip war die Schlüsselentscheidung. Durch die Miniaturisierung wird beispielsweise das Sensorvolumen auf ein Sechzigstel reduziert. Somit kann das Gasvolumen viel schneller ausgetauscht werden und die Antwortzeiten des Sensors lassen sich bis etwa eine Sekunde reduzieren. Die planare Bauform des Sensor-Chips vereinfacht zusätzlich den Aufbau der Sensorzelle, die den Chip umgibt. Der erste Einsatz ist für schnelle Messungen an Motorprüfständen vorgesehen. Weitere typische Einsatzbereiche wären beispielsweise die Emissionsmessung in Kraftwerken oder Raumluft-Überwachung in Lagerhäusern. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschäftsführung

ABB-CEO Spiesshofer tritt zurück

Wie ABB bekannt gegeben hat, tritt CEO Ulrich Spiesshofer (55) von seiner Funktion zurück, die er seit 2013 inne hatte. Der Präsident des Verwaltungsrates, Peter Voser (61), wird mit sofortiger Wirkung zusätzlich die Position des Interims-CEO...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Nanopositioniersysteme

Messen im Subnanometerbereich

Hochgenaue Positioniersysteme für die WerkstoffprüfungEine wichtige Rolle im weiten Feld der Werkstoffprüfung spielt die so genannte Nanoindentierung. Sie ist von der klassischen Härteprüfung abgeleitet, findet aber in viel kleinerem Maßstab statt.

mehr...
Anzeige

Miniatur-Katalog

Spektrum im Katalog

Miniatur-Linearführungen und Präzisions-Miniatur-Rolltische fasst Dr. Tretter in einem neuen Katalog zusammen. Hier zeigt sich das breite Lösungsspektrum des Anbieters von Maschinenelementen in diesem Segment.

mehr...

Nanopositionierung

Nano-genau

Die Piezosystem Jena bietet ein Zwei-Achsen-Piezopositioniersystem mit einer großen Innenöffnung an. Sie misst 100 mal 100 Millimeter wurde für die Implementierung an Mikroskopen und Belichtungssystemen konzipiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Allrounder 270 A

Mit Kameraprüfung

Arburg spritzt hochpräzise Lichtwellenleiter mit Mikrostrukturen mit dem in einer Fertigungszelle integrierten Allrounder 270 A. Diese Spritzteile kommen überall dort zum Einsatz, wo Licht gezielt ein- und ausgeleitet werden soll, etwa in der...

mehr...

Micro handling

Minis für Höhenflüge

In Flugmodellen müssen kleinste Bauelemente Großes leisten, so auch Miniatur-Lagertechnik in High-End-Motoren. Für diese und andere Kleinstanwendungen mit besonderen Ansprüchen an kompakte Konstruktion, Leichtbau und Leistungsstärke bietet Findling...

mehr...

3-D-Wafer-Level-Packaging

Mikro noch kleiner

Immer kleiner, immer mehr Leistung und immer mehr Funktionen – das müssen mikroelektronische Systeme zukünftig bieten. Gleichzeitig sollen sie energieeffizient und günstig herzustellen sein. Eine Methode, um das zu erreichen, ist die...

mehr...