Mini-Produktionsanlage MiniProd

Fabrik auf dem Schreibtisch

Miniaturisierte, flexible Produktion
Mini-Produktionsanlagen lassen sich schnell auf einer Plattform anordnen und zu spezifischen Produktionsabläufen konfigurieren. Die Module bewegen sich auf zehn Mikrometer hohen Luftpolstern.
Individueller, kleiner, schneller: Flexibilität und Miniaturisierung in adaptiven Produktionsumgebungen gehören zu den Top-Trendthemen im Maschinenbau. Mikrotechnologie und innovative Handhabungslösungen sorgen dabei für schnellere Taktzeiten bei kleineren Produktionschargen – von der IT über die Automobilindustrie bis zur Medizintechnik.

Die Miniaturisierung von Produkten und Fertigungsanlagen zeichnet sich gegenwärtig als großer Trend ab. Mit mikrotechnischen Lösungen können in bestehende Produkte komplexe Funktionen auf kleinstem Raum integriert werden. Damit erschließt die Mikrotechnologie den Kunden einen größeren Nutzen und ermöglicht völlig neue Anwendungen. Die Mikrotechnik baut externe Schnittstellen ab, indem beispielsweise Kabelanschlüsse reduziert oder durch drahtlose Kommunikation ersetzt werden. Auch der Installationsaufwand wird geringer. Das schafft Vorteile in der Produktionstechnik: Wo vorher große, statische Fertigungsanlagen notwendig waren, sind nun kompakte und flexible Produktionsplattformen am Zug.

Miniaturisierten Produktionsplattformen wie MiniProd, die mit einer Desktop-Factory vergleichbar sind, gehört die Zukunft. Sie können über standardisierte Schnittstellen schnell und einfach auf einer Plattform angeordnet und zu applikationsspezifischen Produktionsabläufen konfiguriert werden. Das Herzstück des Systems bildet ein Baukasten mit miniaturisierten Prozess- und Handhabungsmodulen, die sich zu einem Produktionssystem kombinieren lassen. Die Module bewegen sich auf zehn Mikrometer hohen Luftpolstern elektro-pneumatischer Direktantriebe (Linearmotoren) und lassen sich hochpräzise positionieren.

Anzeige

Variantenreiche Serienproduktion

Die Planung und Auslegung des Systems läuft über ein Planungs- und Konfigurationswerkzeug in einer virtuellen Umgebung. MiniProd ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen die kostengünstige, automatisierte Herstellung hochwertiger Produkte in einer variantenreichen Serienproduktion unter Nutzung verschiedener Mikrotechnologien.

Für den zukunftsträchtigen Markt der Biotechnologie ist eine solche Mini-Produktionsanlage ideal: Beliebig kombinierbare Konfigurationen ermöglichen in Wirkstoffentwicklung und Diagnostik hochflexible Verfahrensprozesse sowohl für das Proben- als auch das Liquid-Handling auf einer Anlage. Die Handhabung von Mikrotiterplatten, Ampullen oder Fläschchen sowie Einsatz und Steuerung mikrofluidischer Systeme, etwa bei der Pipettierung, können mit wenig Aufwand individuell an die jeweiligen rezepturbedingten Ablaufvorgaben und Anforderungen angepasst oder erweitert werden. Das Zukunftsprojekt MiniProd wird ein bisher nicht zugängliches Potenzial an Produktionsflexibilität erschließen. PR/gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bionic-Cobot

Bionische Ansätze in der Robotik

Mensch-Roboter-Kollaboration. Der Bionic-Cobot ist von den natürlichen Bewegungsabläufen des menschlichen Arms inspiriert. Mit ihm zeigt Festo, wie eine ungefährliche und direkte Mensch-Roboter-Kollaboration aussehen könnte.

mehr...

Nanopositioniersysteme

Messen im Subnanometerbereich

Hochgenaue Positioniersysteme für die WerkstoffprüfungEine wichtige Rolle im weiten Feld der Werkstoffprüfung spielt die so genannte Nanoindentierung. Sie ist von der klassischen Härteprüfung abgeleitet, findet aber in viel kleinerem Maßstab statt.

mehr...
Anzeige

Miniatur-Katalog

Spektrum im Katalog

Miniatur-Linearführungen und Präzisions-Miniatur-Rolltische fasst Dr. Tretter in einem neuen Katalog zusammen. Hier zeigt sich das breite Lösungsspektrum des Anbieters von Maschinenelementen in diesem Segment.

mehr...

Nanopositionierung

Nano-genau

Die Piezosystem Jena bietet ein Zwei-Achsen-Piezopositioniersystem mit einer großen Innenöffnung an. Sie misst 100 mal 100 Millimeter wurde für die Implementierung an Mikroskopen und Belichtungssystemen konzipiert.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Allrounder 270 A

Mit Kameraprüfung

Arburg spritzt hochpräzise Lichtwellenleiter mit Mikrostrukturen mit dem in einer Fertigungszelle integrierten Allrounder 270 A. Diese Spritzteile kommen überall dort zum Einsatz, wo Licht gezielt ein- und ausgeleitet werden soll, etwa in der...

mehr...

Micro handling

Minis für Höhenflüge

In Flugmodellen müssen kleinste Bauelemente Großes leisten, so auch Miniatur-Lagertechnik in High-End-Motoren. Für diese und andere Kleinstanwendungen mit besonderen Ansprüchen an kompakte Konstruktion, Leichtbau und Leistungsstärke bietet Findling...

mehr...

3-D-Wafer-Level-Packaging

Mikro noch kleiner

Immer kleiner, immer mehr Leistung und immer mehr Funktionen – das müssen mikroelektronische Systeme zukünftig bieten. Gleichzeitig sollen sie energieeffizient und günstig herzustellen sein. Eine Methode, um das zu erreichen, ist die...

mehr...