Mikro-Lineartechnik

Planarmotor ermöglicht automatisierte Analysen

Die Analysetechnik ist heute so weit vorangeschritten, dass noch Proben im Picogrammbereich und darunter untersucht werden können. Gaschromatographen, Massenspektrometer und andere Großgeräte sind so weit perfektioniert, dass man Stoffe in extrem kleinen Konzentrationen nachweisen und bestimmen kann. Zur Auswertung der Proben wird ein Stempel mit bis zu 40 Kilogramm Anpressdruck über einem der Probenbestandteile auf der DC-Platte aufgesetzt und diese anschließend durch das Zuleiten von Lösungsmitteln in den Stempel abgetragen. Die so gewonnenen Substanzen werden einem Massenspektrometer zugeführt und identifiziert.

Um die Auswertung zu automatisieren, sollten an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die einzelnen Substanzspots mit einem optischen Kamerasystem in ihrer Position erfasst und nacheinander angefahren werden. Ein klassisches XYZ-Portal wäre wegen des hohen Stempeldrucks ungeeignet gewesen, aber die Planarmotoren von Systec machten es zusammen mit der Xemo-Steuerung möglich, die Aufgaben zu lösen. Dazu wurde ein Systec-Planarmotor unter eine feststehende Hubachse gesetzt, die sich auch bei der Aufpresskraft von bis zu 400 Newton nicht nennenswert verformte. Unter dieser Hubachse wurde dann der Planarmotor auf der Grundplatte montiert. Durch die Anordnung mit Planarmotor für X- und Y-Richtung und einer Linearachse mit Kugelgewindespindel für die vertikale Bewegung konnte die gewünschte Genauigkeit auch bei dem hohen Anpressdruck des Stempels gewährleistet werden. Kippmomente, wie sie bei einem klassischen Portal auftreten können, können ausgeschlossen werden. Die Praxis zeigte, dass der Stempel trotz der geringen Eindringtiefe die Proben immer vollständig abdichtete und keine Flüssigkeit austrat.

Anzeige

Auf dem flachen Motor wurde neben der Probenaufnahme noch eine Waschstation für den Stempel realisiert. Als zusätzlicher Nebeneffekt konnte der Planarmotor in diesem Probensystem so auch noch einen gesonderten Magazin-Antrieb ersetzen. Durch einen angebrachten Mitnehmerzapfen greift der Läufer präzise in eine Passung im Magazin. Hierzu fährt der Planarmotor auf die richtige Höhe, schiebt den Stift kraftschlüssig in die Öffnung und verfährt das Magazin dann in seiner Führung, so dass die nächste Probe abgelegt oder in der Spülflüssigkeit entsorgt werden kann.hs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montage

Suchen und finden

ist heute dank Internet kein Problem, soweit es sich um die Beschaffung von Informationen handelt. Bei der Projektierung beziehungsweise Konstruktion von Maschinen sieht es immer noch deutlich anders aus.

mehr...

Nanopositioniersysteme

Messen im Subnanometerbereich

Hochgenaue Positioniersysteme für die WerkstoffprüfungEine wichtige Rolle im weiten Feld der Werkstoffprüfung spielt die so genannte Nanoindentierung. Sie ist von der klassischen Härteprüfung abgeleitet, findet aber in viel kleinerem Maßstab statt.

mehr...
Anzeige

Nanopositionierung

Nano-genau

Die Piezosystem Jena bietet ein Zwei-Achsen-Piezopositioniersystem mit einer großen Innenöffnung an. Sie misst 100 mal 100 Millimeter wurde für die Implementierung an Mikroskopen und Belichtungssystemen konzipiert.

mehr...

Miniatur-Katalog

Spektrum im Katalog

Miniatur-Linearführungen und Präzisions-Miniatur-Rolltische fasst Dr. Tretter in einem neuen Katalog zusammen. Hier zeigt sich das breite Lösungsspektrum des Anbieters von Maschinenelementen in diesem Segment.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mikroantrieb EC 8

Rigider Standard

Die Familie der bürstenlosen Mikroantriebe erhält mit dem EC 8 weiteren Zuwachs. Neben seinen Leistungsdaten – bis 0,95 Millinewtonmeter Dauerdrehmoment, Drehzahlen bis zu 80.000 pro Minute und 70prozentiger Wirkungsgrad – zeichnet er...

mehr...

Multilayer-Piezoaktoren PICMA

Wasser-Stopp

Keramische Isolierung schützt PiezoaktorenPiezoaktoren wandeln elektrische Energie direkt in mechanische und umgekehrt. Dabei können typischerweise Stellwege bis zu etwa einem Millimeter bei Auflösungen bis hinunter in den Nanometerbereich und hoher...

mehr...

3-D-Wafer-Level-Packaging

Mikro noch kleiner

Immer kleiner, immer mehr Leistung und immer mehr Funktionen – das müssen mikroelektronische Systeme zukünftig bieten. Gleichzeitig sollen sie energieeffizient und günstig herzustellen sein. Eine Methode, um das zu erreichen, ist die...

mehr...