Editorial

Wertschöpfung durch Automatisierung

Paul E. Schall, der Gründer und Motor über die Motek – Automation in Produktion und Montage

Technologien, Verfahren, Produkte, Baugruppen, Teilsysteme, Komplettlösungen – mit diesem praxisnahen Mix hat sich die Motek seit ihrem Start im Jahr 1982 bis heute zur Welt-Leitmesse für die Produktions- und Montage-Automatisierung sowie des industrial Handling entwickelt.

Damit ist die Motek auch das Spiegelbild des industriellen Fortschritts sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern. Wurden früher die Bemühungen und Investitionen im Bereich „Rationalisierung“ zumeist als „Angriff“ auf „Wert schaffendes Personal“ empfunden, so ist heute jedermann klar, dass genau diese Rationalisierung durch Automatisierung einen erheblichen Teil zur „Wertschöpfung“ und damit zur Sicherung der Arbeitsplätze beisteuert. Dies gilt insbesondere in Zeiten der durchgängig globalisierten Produktion und Montage von Qualitätsprodukten, wodurch neue Wettbewerbsstrukturen auf den Plan treten.

Außerdem nimmt trotz immer kürzerer Produkt-Lebenszyklen die Produkt-Vielfalt nach wie vor zu. Zusammen mit schnellstem Time-to-Market und maximaler Lieferfähigkeit stellt dies die Hersteller und deren Zulieferer vor neue Herausforderungen, denen nur mit Aufbau-, Umrüstungs-, Nutzungs-, Anwendungs- und Wiederverwendungs-Flexibilität der Produktionseinrichtungen begegnet werden kann. Die Motek zeigt deshalb alle für die Prozesskette in der Produktions- und Montage-Automatisierung relevanten Bausteine und ermöglicht so Nutzen bringende Lösungen im Detail wie im Ganzen.

Anzeige


Über einen Zeitraum von über 30 Jahren 30 Mal eine Fachmesse zum selben Themenbereich erfolgreich ausrichten zu können, ist schon an sich ein Erfolg. Aus dem Beginn mit 35 Ausstellern ist eine Show mit rund 1.000 Ausstellern geworden. Dazu hat die Motek sich, vor allem dank ihres klaren Konzepts und der konsequenten Auslegung der über die Jahre behutsam angepassten Nomenklatur, zur unumstrittenen Welt-Leitmesse für alle Belange der Produktions-Automatisierung entwickelt. Keine andere ähnlich gelagerte Fachmesse vereinigt sowohl die Komponenten für den Vorrichtungs-, Montage- und Sonder-Maschinenbau als auch Baugruppen und Subsysteme bis hin zu kompletten Lösungen in Gestalt von Zellen und Anlagen. (Fotos: Schall-Messen)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Motek und Bondexpo

Der Mensch ist dran!

Motek und Bondexpo 2018. Neue Handlingsysteme stellen den Menschen in den Mittelpunkt und erhöhen Motivation und Produktivität. „Das Zeitalter der praxisgerechten Ergonomie hat begonnen“.

mehr...

Meinung

Lost in Datenschutz?

Als Google auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O die Software Duplex vorgestellt hat, sorgte das für viele erstaunte Gesichter. Der Anrufassistent kann Telefonate übernehmen, auf die wir keine Lust haben und ist dabei von einer...

mehr...

Meinung

Unsere Zukunft …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, gestalten wir mit all jenem, was wir heute tun und unterlassen. Dass die Zukunft digital, vernetzt, intelligent, innovativ und smart werde, hören und lesen wir täglich zigfach.

mehr...
Anzeige

Meinung

„Alles fließt“...

... schoss es mir im vergangenen Monat durch den Kopf, als ich in den vollen Gängen der Logimat unterwegs war. Die Besucher strömten durch die Hallen, mobile Transportsysteme düsten zwischen den Leuten hindurch.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Meinung

Ein volles Programm …

... liebe Leserinnen und Leser, wird uns in Hannover vom 23. bis 27. April erwarten. Die Messe werde zum „globalen Hotspot für Industrie 4.0“, heißt es seitens des Veranstalters.

mehr...

Meinung

Sicherheit…

…liebe Leserinnen und Leser, ist ein viel diskutiertes Thema in diesen Tagen. Erinnern wir uns beispielsweise an die Adventszeit zurück, als die Weihnachtsmärkte mit riesigen Beton-Pollern geschützt waren.

mehr...