Editorial

In robuster Verfassung

der Blick mancher Unternehmen auf die kommenden Monate bleibe skeptisch, so die aktuelle Nachrichtenlage, und einige Investitionspläne würden derzeit auf Eis gelegt, heißt es. Schließlich werden in den südeuropäischen Ländern weniger Maschinen bestellt, und China schwächelt derzeit. Dennoch behält die Zuversicht bei den deutschen Maschinenbauern die Oberhand: Mussten sie bisher von einem Nullwachstum der Produktion in diesem Jahr ausgehen, wird nun ein Plus von zwei Prozent vermeldet. Das gibt Schub und hebt die Stimmung. Die Auslandsgeschäfte, besonders mit den USA, wo Fabriken modernisiert werden, seien sogar glänzend. Das freut uns ganz besonders, mussten wir doch vor einigen Tagen mächtig Schelte einstecken für das Begleitwort zum vergangenen Newsletter ¿ aber die Fachpresse kann nicht nur Schönwettermeldungen kommentieren, vor allem darf sie Signale der allgemeinwirtschaftlichen Lage keinesfalls ignorieren.

Umso besser, wenn hier gleich die nächste erfreuliche Nachricht folgt: Das Haus der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart bietet zum Branchenhighlight Motek 2012 ein begleitendes Fachprogramm mit Vorträgen und Expertengesprächen für Maschinenbauer und Automatisierer an. Hochkarätige Referenten aus der Praxis werden über vielversprechende Wachstumsmärkte für die Produktionstechnik in den Bereichen Batterie- und Brennstoffzellenfertigung sowie in der Bioproduktion sprechen, so verspricht es die Ankündigung. Zugleich werden die Teilnehmer über neue Entwicklungen in den Bereichen Sensorik und Aktorik sowie über die Anwendungsmöglichkeiten mikrosystemtechnischer Technologien informiert. Insgesamt seien mehr als 20 Fachreferenten von namhaften Firmen der Branche vor Ort. Alle Veranstaltungen finden in der Region-Stuttgart-Lounge auf der Messe Stuttgart statt, und die Teilnahme ist bei Voranmeldung unter http://www.region-stuttgart.de/treffpunkt2012 kostenlos.

Versäumen Sie es nicht, sich täglich auf http://www.handing.de über aktuelle Topthemen und Neuigkeiten aus der Branche zu informieren. Dass diese sich trotz aller konjunkturellen Schwankungen robust zeigt und den Blick nach vorn richtet, fußt auf ihrem einzigartigen Fundament: solider Mittelstand, hervorragend ausgebildete Fachkräfte, bestes Ansehen, erstklassige Qualität. Dass diese Branche unser Thema bei handling ist, macht uns besonders stolz!

Natürlich freuen wir uns stets über Ihre Hinweise und vor allem für Ihr Interesse. Ich grüße Sie aus der handling-Redaktion,

Ihre
Petra Born

Chefredakteurin

mailto:pborn@weka-businessmedien.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Unsere Zukunft …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, gestalten wir mit all jenem, was wir heute tun und unterlassen. Dass die Zukunft digital, vernetzt, intelligent, innovativ und smart werde, hören und lesen wir täglich zigfach.

mehr...

Meinung

„Alles fließt“...

... schoss es mir im vergangenen Monat durch den Kopf, als ich in den vollen Gängen der Logimat unterwegs war. Die Besucher strömten durch die Hallen, mobile Transportsysteme düsten zwischen den Leuten hindurch.

mehr...
Anzeige

Meinung

Ein volles Programm …

... liebe Leserinnen und Leser, wird uns in Hannover vom 23. bis 27. April erwarten. Die Messe werde zum „globalen Hotspot für Industrie 4.0“, heißt es seitens des Veranstalters.

mehr...

Meinung

Sicherheit…

…liebe Leserinnen und Leser, ist ein viel diskutiertes Thema in diesen Tagen. Erinnern wir uns beispielsweise an die Adventszeit zurück, als die Weihnachtsmärkte mit riesigen Beton-Pollern geschützt waren.

mehr...