Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Editorial

Zu wenige wollen es wissen

Der Nachwuchs in der Technik wird rar. Doch ohne Ingenieure kann Deutschland nicht mehr zur Spitzenliga gehören. Junge Leute müssen sich mehr für Technik begeistern – aber wie? Wo sind die Daniel Düsentriebs, die hinter das Geheimnis einer Maschine steigen wollen? Wo sind die kleinen Tüftler und Bastler, die sich brennend dafür interessieren, warum was wie funktioniert? Früher musste, wer Ingenieur werden wollte, richtig ackern: Kräfte berechnen, Momentenlinien zeichnen, Gleichungen lösen bis zum Abwinken. Erst wenn alles aufging, war es gut. Das war hart und spannend. Und heute? PC einschalten, Programm starten, Parameter eingeben, fertig. Alles geht wie von selbst. Allenfalls PC-Technik reißt Jugendliche noch mit. Vielleicht dümpelt deshalb das Feuer für große Technik nur auf Sparflamme? Mein Tipp an junge Leute: Geht mit Euren Schulen in Betriebe und auf Messen, zum Beispiel vom 21. bis 25. April nach Hannover (S. 14), seht Euch Maschinen an und fragt, was drin- und dahintersteckt. Sagt, dass ihr wissen wollt, wie es funktioniert! Gerade Mädchen sollten sich dazu aufrappeln. Weder ist Technik reine Männersache – noch die Führungsetagen unserer Wirtschaft. Da gibt es viel Nachholbedarf, wie unsere Studie (S. 6) zeigt.

Viel Spaß beim Technik-Entdecken wünscht Ihnen

Dipl.-Ing. Petra Born

stv. Chefredakteurin

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Investitionen wagen

Mein Leben als Technikjournalist spielt sich in zwei Welten ab, die beide äußerst faszinierend sind und doch oft zu weit voneinander entfernt liegen. Die eine Welt, das sind die Werke und Anlagen, in denen die Industrie Tag für Tag ihre Produkte...

mehr...

Meinung

Anspruchsvoll …

… mit diesem Adjektiv lässt sich die aktuelle Situation der deutschen Industrie ganz gut beschreiben, denn in diesen Herbsttagen 2019 gibt es wenig wirtschaftliche Gewissheiten und keine einfachen Antworten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Meinung

Die Messekarawane startet …

… im September. Die wahren Profis findet man auf dem Messeparkplatz. Hier stehen die Caravans, Camper und fahrbaren Minihäuser der Vielbesucher und gewähren ihren Bewohner ein bisschen Heimeligkeit.

mehr...
Anzeige

Meinung

Drei Fragen an... Dietmar Weik

Motek 2019. Tox Pressotechnik ist für seine Clinch-Technologie bekannt. Nun bietet das Unternehmen auch Systeme für Halbhohlstanzniete an. Was es damit auf sich hat und was Tox außerdem noch auf der Motek präsentieren wird, erklärt Geschäftsführer...

mehr...

Meinung

Alles neu macht der Juli …

… liebe Leserin, lieber Leser, zumindest bei handling. Unsere langjährige Chefredakteurin Petra Born möchte etwas Neues anfangen und hat sich entschlossen, ihr Amt in neue Hände zu legen. Sie begleitet die Branche und auch handling künftig aus dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Dem Menschen immer ähnlicher…

… werden die Roboter, liebe Leserinnen und Leser. Dass sie Namen haben und Gesichter, das ist keine Neuheit mehr und auch keine Seltenheit. Roboter haben inzwischen auch Spitznamen – Robi beispielsweise gehört hier zu den beliebteren.

mehr...

Low Cost Automation

Drei Fragen an... Stefan Niermann

Rohboter und Low Cost Automation. Seit über 20 Jahren ist Igus in der Linear- und Antriebstechnik unterwegs. Der Spezialist für motion plastics bietet aber auch kostengünstige Automatisierungslösungen und eine passende offene Plattform, die Anwender...

mehr...