Editorial

Wer A sagt, muss auch B sagen

Liebe Leserinnen und Leser, in der ersten handling-Ausgabe dieses Jahres möchten wir uns für die zahlreichen guten Wünsche für 2009 bei allen Anzeigenkunden, Lesern und Geschäftspartnern bedanken. Das gesamte handling-Team wünscht Ihnen viel Glück und alles Gute!

Die Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet, haben auch Studierende der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Mehr als 200 von ihnen boykottieren die Studiengebühren. In vielen Bundesländern betragen sie 500 Euro im Semester. Für Studenten ein Riesenbrocken, der schwer im Magen liegt. Durch eine Umweltprämie in Höhe von 2.500 Euro staatlich gefördert wird dagen der Kauf neuer Automobile. Deutsche Hersteller spüren bislang kaum eine verstärkte Nachfrage, fällt doch diese Summe bei den Preisen für Premiumfahrzeuge wenig ins Gewicht. Freuen dürften sich dagegen die Importeure fernöstlicher und europäischer Kleinwagen.

Laut einer VDI-Studie von 2007 zur Bewertung von Standortfaktoren sehen fast 80 Prozent der Befragten Deutschland als günstigen Standort für Forschung und neue Technologien, jedoch ist nur gut die Hälfte von der Ausbildung an Schulen und Universitäten überzeugt. „Das ist deutlich ernüchternd, wir rangieren hinter China“, kommentierte VDI-Präsident Willi Fuchs dieses Teilergebnis, zeigte sich aber erfreut, dass die deutsche Bevölkerung das Problem offensichtlich erkannt habe. Hier scheint die Bevölkerung mehr zu erkennen als die Verantwortlichen in der Politik und Verwaltung. Denn wer künftig A(utos) will, muss heute B(ildung) fördern!
Bei handling gibt es Positives zu berichten: Neben Verbesserungen im Layout wird unsere Zeitschrift in diesem Jahr erstmals zehn reguläre Ausgaben haben. Die weitere Ausgabe erscheint im August - mit einer Vorberichterstattung zur Motek sowie Marktübersichten zur Handhabungs- und Montagetechnik. Besonders freue ich mich, Ihnen das Lexikon „Handhabungstechnik von A bis Z“ vorstellen zu dürfen. Unser Autor Dr.-Ing. habil. Stefan Hesse erläutert darin mehr als 3.000 Begriffe aus der Handhabungs-, Roboter-, Antriebs- und Fördertechnik (S. 19).

Anzeige

Die Themenbereiche Energiesparen, Energieeffizienz und alternative Energieformen sind nicht neu, aber hochaktuell. Deshalb wird uns das Thema Energie das ganze Jahr 2009 – und sicher weit darüber hinaus – begleiten. Den Anfang machen in dieser Ausgabe die Firmen SEW-Eurodrive (S. 36) und Festo (S. 38).

Liebe Leserinnen und Leser, für alles, was vor uns liegt, wünsche ich Ihnen viel persönliche Energie!

Gunthart Mau, Chefredakteur

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...

Meinung

Gemeinsam, aber sicher

Ich habe gelesen, dass es laut Universal Robots bisher nur ein paar tausend echte kollaborierende Roboter gibt, die im Produktionsumfeld Seite an Seite mit Menschen arbeiten.

mehr...

Meinung

Einen ersten Blick …

… auf die diesjährige Motek, liebe Leserinnen und Leser, werfen wir traditionell schon mit unserer August-Ausgabe. Was dürfen wir Anfang Oktober in Stuttgart sehen?

mehr...
Anzeige

Motek und Bondexpo

Der Mensch ist dran!

Motek und Bondexpo 2018. Neue Handlingsysteme stellen den Menschen in den Mittelpunkt und erhöhen Motivation und Produktivität. „Das Zeitalter der praxisgerechten Ergonomie hat begonnen“.

mehr...

Meinung

Lost in Datenschutz?

Als Google auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O die Software Duplex vorgestellt hat, sorgte das für viele erstaunte Gesichter. Der Anrufassistent kann Telefonate übernehmen, auf die wir keine Lust haben und ist dabei von einer...

mehr...
Anzeige

Meinung

Unsere Zukunft …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, gestalten wir mit all jenem, was wir heute tun und unterlassen. Dass die Zukunft digital, vernetzt, intelligent, innovativ und smart werde, hören und lesen wir täglich zigfach.

mehr...