Meinung

Bitterer Schmelz

Liebe Leserinnen und Leser,

wann haben Sie zuletzt so richtig herzhaft in eine ganze Tafel Schokolade gebissen? Bei mir ist es lange her, weil ich kein großer Schokoladenfan bin. Aber ich beiß´ jetzt trotzdem ein Stück ab. Weil mir die „Initiative gegen Schwarzmalerei und Pessimismus“ gefällt. Still, der Flurförderzeugspezialist in Hamburg, hat 20.000 Tafeln mit dem Slogan „Still sagt Ja zur Zukunft“ unter die Leute gebracht. Was Süßes also in diesen Zeiten – bekanntlich hebt Schokolade die Laune. Es ist Edelbitter – trefflicher hätte die Botschaft nicht geraten können. Denn allzu bitter zeichnet sich die Situation des deutschen Maschinenbaus ab: Die Aufträge sind drastisch geschmolzen, immer mehr Kapazität liegt brach. Dermaßen darnieder lag die Vorzeigebranche der deutschen Wirtschaft lange nicht mehr. Die Intralogistik indes scheint (noch?) glücklich zu sein: Die Stimmung auf der LogiMAT jedenfalls war zuversichtlich. 716 Aussteller, 16.400 Fachbesucher, mehr Ausstellungsfläche als je zuvor. In persönlichen Gesprächen haben wir Redakteure unterschiedliche Stimmungen mitgenommen: „Wir fahren auf Sicht“, hieß es. Oder: „Die Entscheidungsfindung staut sich gerade“. Schön gesagt. Wir hörten aber auch: „Dieser Messetag lief so gut wie noch keiner“. Vielleicht kam die Messe gerade richtig und hat den Unternehmen Rezepte zur Überwindung der aktuellen Wirtschaftslage an die Hand gegeben? Auf die Stimmung bei der HMI darf man sehr gespannt sein. handling rät allen Maschinenbauern: Think positive und ran an die Tafel! Satte 550 Kilokalorien hat mein Edelbitterexemplar aus Hamburg. Um die abzuarbeiten muss ich eineinhalb Stunden durch Feld und Flur rennen – und habe gleich zweifachen Nutzen: Erst die Glückshormone von der Schokolade, dann noch die Endorphine vom Lauf. Da hat Pessimismus keine Chance! Also: Beißen Sie doch auch einfach rein!

Anzeige

Ihre Petra Born

stv. Chefredakteurin

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...

Meinung

Gemeinsam, aber sicher

Ich habe gelesen, dass es laut Universal Robots bisher nur ein paar tausend echte kollaborierende Roboter gibt, die im Produktionsumfeld Seite an Seite mit Menschen arbeiten.

mehr...

Meinung

Einen ersten Blick …

… auf die diesjährige Motek, liebe Leserinnen und Leser, werfen wir traditionell schon mit unserer August-Ausgabe. Was dürfen wir Anfang Oktober in Stuttgart sehen?

mehr...
Anzeige

Motek und Bondexpo

Der Mensch ist dran!

Motek und Bondexpo 2018. Neue Handlingsysteme stellen den Menschen in den Mittelpunkt und erhöhen Motivation und Produktivität. „Das Zeitalter der praxisgerechten Ergonomie hat begonnen“.

mehr...

Meinung

Lost in Datenschutz?

Als Google auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz I/O die Software Duplex vorgestellt hat, sorgte das für viele erstaunte Gesichter. Der Anrufassistent kann Telefonate übernehmen, auf die wir keine Lust haben und ist dabei von einer...

mehr...
Anzeige

Meinung

Unsere Zukunft …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, gestalten wir mit all jenem, was wir heute tun und unterlassen. Dass die Zukunft digital, vernetzt, intelligent, innovativ und smart werde, hören und lesen wir täglich zigfach.

mehr...