Meinung

„Wird‘s besser, wird‘s schlimmer…,

… fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich, das Leben ist immer lebensgefährlich“, lautet ein Zitat von Erich Kästner, an das ich dieser Tage ab und an denken muss. Es gibt aktuell wenig wirtschaftliche Gewissheiten, die Vorzeichen einer kommenden Rezession mehren sich, es ist die von Rede Rückgängen im Auftragseingang, Stellenabbau und Kurzarbeit und natürlich dem Umbruch in der Automobilindustrie, verbunden mit der Frage, wie stark sich die Elektromobilität entwickelt. Handelskonflikte, Brexit und geopolitische Krisen dämpfen den Welthandel und das trifft auch die deutsche Industrie. 

Annina Schopen, Redakteurin handling © WBM

Alles in allem sind sich die Ökonomen und Wirtschaftsexperten aber einig: einen so scharfen Abschwung wie 2009 werde es nicht geben. Es gibt sicherlich viel zu verbessern, Investitionen in Forschung, Entwicklung, Infrastruktur und Digitales werden von der Bundesregierung gefordert und sind bestimmt auch notwendig. Und auch Innovationen sollten gefördert werden und „zwar so, dass es zu einer Volkswirtschaft passt, in der es viele Mittelständler gibt“, so Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.

Trotz allem sollten wir nicht in Schockstarre oder gar Ohnmacht verfallen. Denn an Innovationen mangelt es nicht, wie sowohl der Gang über die Motek Anfang Oktober gezeigt hat als auch die Produkte und Lösungen, die mit dem handling award prämiert wurden, der in Stuttgart nun zum sechsten Mal verliehen wurde.

Anzeige

Viel Innovationspotenzial zeigte sich auch auf dem Kongress „Moderne Montage“, den die handling-Redaktion in diesem Jahr nun zum zweiten Mal veranstaltet hat. An zwei Tagen diskutierten die Teilnehmer zu den Themen „Digitalisierung auf ganzer Linie“ und „Wo bleibt der Mensch in der modernen Montage?“

Einen weiteren Fokus in diesem Magazin legen wir auf das Thema Stecken und Verbinden. Mit wachsender Vernetzung steigt auch die Anzahl der Kabelverbindungen. David Wetzel, Produktmanager bei Icotek erläutert uns, worauf Anwender achten sollten.


Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre und grüße Sie herzlich,

Ihre

Annina Schopen
Redakteurin handling

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Automatiserung

handling award: Gewinner der Kategorie 3

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – vor allem wenn der handling award verliehen wird. In insgesamt vier Kategorien wurden Gewinner prämiert, in der Kategorie 3 "Automatisierung" gingen die Preise an einen Sicherheits-Laserscanner, einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige