Meinung

Intralogistik entscheidet über den Erfolg

Wenn Ende des Monats die Intralogistik-Messe Cemat an den Start geht, dann ist die IT ganz vorne mit dabei, denn die digitale und vernetzte Welt spielt selbstredend stark in die Intralogistik und Logistik hinein. Industrie 4.0 ist ohne die digitalisierte Supply Chain überhaupt nicht denkbar.

Bernd Waßmann, stellv. Chefredakteur

Da ist es nur folgerichtig, wenn die Cemat jetzt auch nach außen hin erkennbar verstärkt auf die Logistik-IT setzt und das Stichwort Logistik 4.0 in Umlauf bringt. Schließlich hat dies bereits mit dem sattsam bekannten Begriff Industrie 4.0 prima geklappt. Anderswo wird sich wohl eher das Stichwort ‚Smart Logistics’ durchsetzen.

Aber Worte verändern noch nicht die Welt. Wir erleben dies deutlich beim Thema Smart Factory, wo die Entwicklung eher zäh als flüssig in die Betriebe migriert. Vor allem in den Chefetagen ist das Treten eingefahrener Pfaden immer noch mächtig. Und der industrielle Mittelstand ist hier ebenfalls kein innovativer Vorreiter, der damit viel zur Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft beiträgt. Schlankere Abläufe, mehr Transparenz und weniger Fehler sind zwar gewollt, die Aufrüstung in der IT und das Misstrauen gegen die undurchschaubare Datenwelt sind jedoch ein anderes Paar Schuhe, das die Firmenherren mächtig drückt.

Bei Logistik 4.0 kommt noch hinzu, dass die Unternehmen ein tieferes Vertrauensverhältnis nicht nur nach vorne – zu den Zulieferern – aufbauen müssen, sondern auch hintenan die Dienstleister in der Logistik in die Informationskette einbinden sollen. Die Cemat mit ihrem Schwerpunkt IT spielt hierbei einen wichtigen Part, denn der Intralogistik mit all ihren Facetten der technischen und datenspezifischen Ausrüstung kommt eine hohe Aufmerksamkeit zu, da sich an dieser Stelle der unternehmensinterne Erfolg beim Thema ‚Smart Industry’ entscheidet.

Anzeige

Cyberphysical Systems, Embedded Systems, Cloud Computing oder Big Data sind Anglizismen, die zum Alltag in der Intralogistik werden. Die Cemat hat alle Chancen, hier ein Thema erfolgreich und dauerhaft zu besetzen und den schleichenden Verfall der Messe zu beenden. Mit SAP konnte schon einer der Marktführer für Unternehmenssoftware gewonnen werden.


Herzlichst
Ihr

Bernd Waßmann
Stellv. Chfredakteur

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Unsere Zukunft …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, gestalten wir mit all jenem, was wir heute tun und unterlassen. Dass die Zukunft digital, vernetzt, intelligent, innovativ und smart werde, hören und lesen wir täglich zigfach.

mehr...

Meinung

„Alles fließt“...

... schoss es mir im vergangenen Monat durch den Kopf, als ich in den vollen Gängen der Logimat unterwegs war. Die Besucher strömten durch die Hallen, mobile Transportsysteme düsten zwischen den Leuten hindurch.

mehr...
Anzeige

Meinung

Ein volles Programm …

... liebe Leserinnen und Leser, wird uns in Hannover vom 23. bis 27. April erwarten. Die Messe werde zum „globalen Hotspot für Industrie 4.0“, heißt es seitens des Veranstalters.

mehr...

Meinung

Sicherheit…

…liebe Leserinnen und Leser, ist ein viel diskutiertes Thema in diesen Tagen. Erinnern wir uns beispielsweise an die Adventszeit zurück, als die Weihnachtsmärkte mit riesigen Beton-Pollern geschützt waren.

mehr...