Elektromobilität

Zur Pole-Position

Antriebskompetenz in e-mobile-Lösungen
Wittenstein bringt Antriebskompetenz in e-mobile Lösungen ein.
Elektromobilität wird in den nächsten Jahrzehnten die individuelle Fortbewegung revolutionieren. Aktuelle Projekte, bei denen Wittenstein den Antriebsstrang entwickelt, zeigen, wohin die Reise geht.



Der Igersheimer Mechatronik-Spezialist ist bekannt für intelligente Antriebssysteme, die Elektronik, Motor und Getriebe optimal aufeinander abstimmen, höchsten Einsatz-, Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen genügen sowie bestmögliche Wirkungsgrade erreichen. Das zeigen zahlreiche Antriebslösungen, die für die Raumfahrt, die Formel 1, für den Einsatz auf dem Meeresboden oder als Implantat im menschlichen Körper entwickelt wurden. Sie alle sind gekennzeichnet durch Leistungsdichte, Dynamik, geringes Gewicht, kompakte Bauform sowie hohe Zuverlässigkeit und Einsatzdauer. Genau das brauchen künftige Mobilitätskonzepte.

Nun präsentiert sich Wittenstein erstmals auch als High-End-Partner für die Entwicklung und Fertigung elektromechanischer Hochleistungsantriebe zum Einsatz in Elektro- und Hybrid-Mobilitätslösungen. Das vorhandene technische Know-how und die Erfahrung für das hocheffiziente Wechselspiel zwischen elektrischen und mechanischen Komponenten sollen in Zukunft entscheidend zur Realisierung marktfähiger Mobilitätslösungen beitragen. Elektromobilität ist weit mehr, als „nur“ Fortbewegungs- oder Transportmittel mit Strom aus der Batterie oder aus der Steckdose zu betreiben. Deshalb steht das „e“ im bereits populären Begriff „e-mobility“ nicht nur für electric, sondern auch für ecologic, economic und efficient. Logische Schlussfolgerung: Alle elektromobilen Fortbewegungsmittel der Zukunft benötigen intelligente Antriebssysteme, die diesen „e“-igenschaften entsprechen. Darüber hinaus muss sich die e-mobile Antriebstechnik für die Zukunft auch durch Modularität und Skalierbarkeit auszeichnen, denn nur so wird Elektromobilität bezahlbar und marktfähig.

Anzeige

Die geforderte Wirtschaftlichkeit kann durch modulare Baukästen für Elektroantriebe erreicht werden, die es ermöglichen, verschiedene Komponenten für verschiedene Fahrzeuge und Fortbewegungsmittel aus gleichen Teilen aufzubauen, aber auch völlig neue Antriebs-Architekturen umzusetzen. Wittenstein will sich im Leitmarkt der Elektromobilität als Technologieführer im Bereich mechatronischer High-End-Antriebslösungen für die emissionsfreie und hochdynamische Fortbewegung in Fahrzeugen positionieren – vor allem dort, wo Hochleistung gefordert ist. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichbaukupplung SL

Weniger Masse

Die Leichtbau-Sicherheitskupplungsmodellreihe SL sei in ihrer Kompaktheit und Leistungsdichte auf dem Markt bisher einzigartig, sagt der Hersteller R+W in Klingenberg. Mit diesen Kupplungen lässt sich im Vergleich zu Standardmodellen bis zu 60...

mehr...

Trochoidgetriebe

Verluste vermeiden

Ein etwas niedriger Wirkungsgrad eines Bauteils mag auf den ersten Blick nicht sehr ins Gewicht fallen – als Komponente eines Antriebsstrangs jedoch addieren sich die Verlustleistungen nicht etwa, sondern multiplizieren sich.

mehr...

Servoaktuatoren TPMA

Vorbild Sonnenblume

Servoaktuatoren drehen Turm zum LichtNach nur 14 Monaten Bauzeit wurde vor gut einem Jahr der Gemü-Dome eingeweiht. Eine der architektonischen Besonderheiten des Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationszentrums in Waldzimmern ist der das Gebäude...

mehr...
Anzeige

Kleinservomotoren

Spindel ist drin

Kleinservomotoren. Verfahrgeschwindigkeiten bis 900 Millimeter pro Sekunde ermöglicht die neue Variante „Kurzhub-Dynamik“ der Cyber Dynamic Line von Wittenstein cyber motor.

mehr...

Testsoftware

Wie sicher ist Sicherheit?

Aktives Gurtschloss im Test: Prüfstandautomatisierungssoftware regelt Linearachse mit Vier-Kilohertz-Abtastrate. Das aktive Gurtschloss steigert den Komfort beim Anlegen des Sicherheitsgurts und verbessert dessen Wirksamkeit bei Unfällen.

mehr...

Mechatronik

„Einbauen und vergessen“

Plug and Work – Systemlösungen für die HandhabungstechnikMechatronik ist nicht nur das perfekte Zusammenspiel hervorragender Produkte aus Mechanik, Elektronik und Software – Mechatronik bedeutet auch, die Kooperation zwischen Lieferanten...

mehr...

Robotband

Für hohen Durchsatz

Eine neue Möglichkeit zur Verringerung der Durchlaufzeiten hat das Ingenieurbüro Klitsch vorgestellt. Robotband heißt der Aufrüstsatz, ausgelegt speziell für jede Endlos-Transporteinrichtung. Durch Anbringung einer patentierten Energieversorgung und...

mehr...

Induktive Näherungsschalter

Klein, kleiner, am kleinsten

Mit zunehmender Miniaturisierung und wachsender Komplexität auch im Maschinen- und Anlagenbau werden kompaktere Sensoren benötigt, die dennoch die volle Funktionalität ihrer größeren Verwandten haben. Entsprechend hat Contrinex mit der Serie 300...

mehr...