Umrichter Twinverter

Platz sparende Antriebssysteme

Mit der Twinverter 2.0-Generation hat Ritter eine Baureihe von Doppelumrichtern entwickelt, die Platz sparend und unabhängig voneinander zwei Asynchron-, Servo- oder BLDC-Motoren mit und ohne Gebersystem betreiben können. Mit diesen „2 in 1”-Lösungen lassen sich nicht nur besonders kompakte Servo-Antriebssysteme generieren, auch die nachträgliche Integration der Umrichter wird bei mehreren Motoren durch den erheblich geringeren Installationsaufwand stark vereinfacht. Die Twinverter 2.0 sind im „Booksize“-Format konzipiert, je nach Leistungsklasse sind vier Formate erhältlich. Für das 400-Volt-System werden Antriebsleistungen von zweimal 0,75 Kilowatt bis zu zweimal 3,7 Kilowatt abgedeckt. Je nach Anwendung sind die Twinverter 2.0 mit unterschiedlichen Spannungseingängen verfügbar, neben dem klassischen AC-Eingang sind auch DC-Varianten mit und ohne Ladeschaltung erhältlich. Für rückspeisefähige Antriebssysteme ist eine Ansteuerung für einen externen Bremswiderstand integriert. Darüber hinaus stehen für die Einphasenversorgung auch Varianten mit PFC-Weitspannungseingang zur Verfügung. Neben den üblichen Überwachungsfunktionen zeichnen sich die Twinverter 2.0 durch zwei zusätzliche Sicherheitsfunktionen aus. Das ist zum einen eine parametrierbare, vom Antriebsprozessor unabhängige Drehzahlüberwachung je Antrieb sowie ein Notaus-Eingang, der zur direkten Hardware-Abschaltung der Endstufe führt. Jeder der beiden Wechselrichter wird von einem unabhängigen DSP-Prozessor gesteuert. Als Datenschnittstellen sind – je nach verwendeter Buskarte – Profibus DP/FMS oder DP V1 sowie CAN, RS232 oder RS485 möglich. Die Maximalwerte für die Drehzahlüberwachung und die (Profibus-) Schnittstellenadresse werden am Gerät eingestellt. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebssystem Rifo-4.0

Individuelle Antriebe

Mit den Motoren Rifo-4.0 hat Ritter ein kompaktes und leistungsstarkes Antriebssystem geschaffen mit großem Potenzial an vielfältigen Anwendungen. Die feldorientierten Schrittmotoren haben eine vergleichsweise geringe Einbaumasse, da sie bei einem...

mehr...

Testsoftware

Wie sicher ist Sicherheit?

Aktives Gurtschloss im Test: Prüfstandautomatisierungssoftware regelt Linearachse mit Vier-Kilohertz-Abtastrate. Das aktive Gurtschloss steigert den Komfort beim Anlegen des Sicherheitsgurts und verbessert dessen Wirksamkeit bei Unfällen.

mehr...

Robotband

Für hohen Durchsatz

Eine neue Möglichkeit zur Verringerung der Durchlaufzeiten hat das Ingenieurbüro Klitsch vorgestellt. Robotband heißt der Aufrüstsatz, ausgelegt speziell für jede Endlos-Transporteinrichtung. Durch Anbringung einer patentierten Energieversorgung und...

mehr...
Anzeige

Mechatronik

„Einbauen und vergessen“

Plug and Work – Systemlösungen für die HandhabungstechnikMechatronik ist nicht nur das perfekte Zusammenspiel hervorragender Produkte aus Mechanik, Elektronik und Software – Mechatronik bedeutet auch, die Kooperation zwischen Lieferanten...

mehr...

Mechatronik

Runde Bewegung

Kugelfahrzeug mit balancierendem Antrieb Ein Projekt aus der modernen Mechatronik verbindet Sensorik, schnelle Datenverarbeitung und Aktorik zu einer funktionierenden Einheit. Am Anfang einer neuen Entwicklung steht oft der Spieltrieb.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Elektromobilität

Zur Pole-Position

Antriebskompetenz in e-mobile-LösungenElektromobilität wird in den nächsten Jahrzehnten die individuelle Fortbewegung revolutionieren. Aktuelle Projekte, bei denen Wittenstein den Antriebsstrang entwickelt, zeigen, wohin die Reise geht.

mehr...

Movigear

Horizontale Förderung

Mit Movigear entwickelte SEW-Eurodrive ein innovatives, dezentrales mechatronisches Antriebssystem. Es vereint Getriebe, Motor, Frequenzumrichter und Kommunikation in einem kompakten Gehäuse. Das Antriebssystem ist durch gute Vernetzbarkeit...

mehr...