Tool für virtuelle Design- und Produktionsabläufe

Virtuelle Design- und Produktionsabläufe

Rockwell Automation hat ein Tool für virtuelle Design- und Produktionsumgebungen entwickelt. Das Dienstprogramm ist in der Programmier-Software Rockwell Software RSLogix 5000 Version 17 enthalten und integriert die Fertigungsautomatisierung mit der virtuellen Simulation. Es ist mit der PLM-Software Delmia V5R19 von Dassault Systèmes integriert und bietet damit dem Anwender eine virtuelle Design- und Produktionsumgebung zur parallelen Entwicklung von Mechanik, Elektrik und Steuerungssystemen mit bidirektionaler Synchronisation. Hersteller erhalten damit ein unmittelbares Feedback zu ihren Designänderungen. Sie können verschiedene Szenarien nach dem „Was-wäre-wenn“-Prinzip durchspielen und Fertigungsabläufe fortlaufend optimieren. Ingenieure, die mit mechanischen Anlagen oder mit der Steuerungsebene befasst sind, können ihre Designs in einer flexiblen Umgebung synchronisieren. Sie haben damit die Möglichkeit, ihre Arbeit in beliebigen Phasen des Design- und Entwicklungsprozesses zu verzahnen und damit den Aufwand zum Beseitigen von Fehlern oder zum Prüfen beim Hochfahren der Produktion zu verringern. Das Endresultat ist eine zügigere Produktionsaufnahme. Das Tool eröffnet überdies die Möglichkeit, bestehende Designs und Vorlagen für mechanische, elektrische und steuerungstechnische Systeme wiederzuverwenden. Das beschleunigt das Design und die Implementierung der Produktionssysteme. Bewährte Vorgehensweisen und Prozesse können so in jedes neue Produktionssystem einfließen. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Testsoftware

Wie sicher ist Sicherheit?

Aktives Gurtschloss im Test: Prüfstandautomatisierungssoftware regelt Linearachse mit Vier-Kilohertz-Abtastrate. Das aktive Gurtschloss steigert den Komfort beim Anlegen des Sicherheitsgurts und verbessert dessen Wirksamkeit bei Unfällen.

mehr...

Mechatronik

„Einbauen und vergessen“

Plug and Work – Systemlösungen für die HandhabungstechnikMechatronik ist nicht nur das perfekte Zusammenspiel hervorragender Produkte aus Mechanik, Elektronik und Software – Mechatronik bedeutet auch, die Kooperation zwischen Lieferanten...

mehr...
Anzeige

Robotband

Für hohen Durchsatz

Eine neue Möglichkeit zur Verringerung der Durchlaufzeiten hat das Ingenieurbüro Klitsch vorgestellt. Robotband heißt der Aufrüstsatz, ausgelegt speziell für jede Endlos-Transporteinrichtung. Durch Anbringung einer patentierten Energieversorgung und...

mehr...

Induktive Näherungsschalter

Klein, kleiner, am kleinsten

Mit zunehmender Miniaturisierung und wachsender Komplexität auch im Maschinen- und Anlagenbau werden kompaktere Sensoren benötigt, die dennoch die volle Funktionalität ihrer größeren Verwandten haben. Entsprechend hat Contrinex mit der Serie 300...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

DT 2010

Neue High-Inertia-Variante

Die höhere Eigenträgheit verleiht den neuen High-Inertia-Motoren 1FK7-HI von Siemens Drive Technologies gegenüber der normalen Motorenausführung ein robustes Regelverhalten, sodass sie sich besonders für den Einsatz in Anwendungen mit hohen und...

mehr...

HD-P Distanzlaser

Kräne sicher steuern

HD-P Distanzlaser von Lase ermitteln die Position von Kränen mit Reichweiten bis 1.200 Metern im Pulslaufzeit-Messverfahren auf Reflektoren oder innerhalb 155 Metern auf natürliche Oberflächen. Der Distanzmesser sendet dabei kurze Lichtimpulse aus,...

mehr...