Melfa-Knickarm-Roboter Typ RV-2AJ

Roboter für Mechatronic-Studenten

Das Robotiklabor des Studiengangs Mechatronik an der Hochschule Reutlingen hat Zuwachs bekommen: Mitsubishi Electric Europe sponsert die Ausbildung der Reutlinger Mechatronik-Studierenden mit der Übergabe eines Industrie-Kleinroboters für hochpräzise Montageaufgaben. Die Übergabe des Roboters erfolgte Ende Mai durch Wolfram Zielke; erfreut konnte er erleben, dass die Studenten bereits mit dem Gerät vertraut waren. Zwei Stipendiaten von der südafrikanischen Partnerhochschule Nelson Mandela Metropolitan University in Port Elizabeth führten ein Demonstrationsprogramm vor, das sie zuvor selbst entwickelt hatten. Damit wird gleichzeitig der Einsatz des neuen Roboters demonstriert. Mechatronik-Studierende werden in Laborpraktika, Abschlussarbeiten und einzelnen Projekten die aktuelle Robotertechnologie in spezifischen Anwendungsmöglichkeiten kennenlernen. Die seit Jahren guten Verbindungen zwischen Prof. Dr. Gerhard Gruhler, Leiter des Robotiklabors, und dem Mitsubishi Kunden-Technologie-Center in Filderstadt-Bonlanden veranlassten Wolfram Zielke dazu, den Studierenden einen Roboter auf modernstem technischem Stand zur Verfügung zu stellen. Bei dem Gerät handelt es sich um einen Melfa-Knickarm-Roboter Typ RV-2AJ mit fünf Achsen und einer maximalen Belastung von zwei Kilogramm. Der Kleinroboter ist gekennzeichnet durch eine hohe Präzision bei Montage- und Handlingsaufgaben sowie ein leistungsstarkes und komfortables Programmiersystem, das eine dreidimensionale Darstellung zur Simulation am Monitor ermöglicht. Die Vorführung des Roboters durch die Studierenden vermittelte einen ausgezeichneten Einblick in dessen Leistungsfähigkeit. Prof. Gruhler konnte dabei gleichzeitig zeigen, mit welchen Anwendungsmöglichkeiten die Studierenden konfrontiert werden. Aus seiner Sicht ist ein enger Industriekontakt unverzichtbarer Bestandteil des Studienbereichs Mechatronik. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Frequenzumrichter

Für neue Leistungen

Mitsubishi Electric rundet sein Frequenzumrichter-Portfolio ab und liefert Geräte für zusätzliche Spannungs- und Leistungsbereiche. Der Anbieter hat unter anderem das Angebot im Bereich Large Capacity Inverter (LCI) ab 75 Kilowatt verstärkt,...

mehr...

Testsoftware

Wie sicher ist Sicherheit?

Aktives Gurtschloss im Test: Prüfstandautomatisierungssoftware regelt Linearachse mit Vier-Kilohertz-Abtastrate. Das aktive Gurtschloss steigert den Komfort beim Anlegen des Sicherheitsgurts und verbessert dessen Wirksamkeit bei Unfällen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Robotband

Für hohen Durchsatz

Eine neue Möglichkeit zur Verringerung der Durchlaufzeiten hat das Ingenieurbüro Klitsch vorgestellt. Robotband heißt der Aufrüstsatz, ausgelegt speziell für jede Endlos-Transporteinrichtung. Durch Anbringung einer patentierten Energieversorgung und...

mehr...
Anzeige

Mechatronik

„Einbauen und vergessen“

Plug and Work – Systemlösungen für die HandhabungstechnikMechatronik ist nicht nur das perfekte Zusammenspiel hervorragender Produkte aus Mechanik, Elektronik und Software – Mechatronik bedeutet auch, die Kooperation zwischen Lieferanten...

mehr...

Mechatronik

Runde Bewegung

Kugelfahrzeug mit balancierendem Antrieb Ein Projekt aus der modernen Mechatronik verbindet Sensorik, schnelle Datenverarbeitung und Aktorik zu einer funktionierenden Einheit. Am Anfang einer neuen Entwicklung steht oft der Spieltrieb.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektromobilität

Zur Pole-Position

Antriebskompetenz in e-mobile-LösungenElektromobilität wird in den nächsten Jahrzehnten die individuelle Fortbewegung revolutionieren. Aktuelle Projekte, bei denen Wittenstein den Antriebsstrang entwickelt, zeigen, wohin die Reise geht.

mehr...

Movigear

Horizontale Förderung

Mit Movigear entwickelte SEW-Eurodrive ein innovatives, dezentrales mechatronisches Antriebssystem. Es vereint Getriebe, Motor, Frequenzumrichter und Kommunikation in einem kompakten Gehäuse. Das Antriebssystem ist durch gute Vernetzbarkeit...

mehr...