Ladestreckvorrichtung LV

Hart im Nehmen

Die neuen Ladesteckvorrichtungs-Baureihen LV 80, LV 160 und LV 320 sollen nach Herstellerangaben wahre Alleskönner für das schonende Laden von Batterien mit und ohne Elektrolytumwälzung sein. Formell nach ihren Nennstromgrößen bezeichnet, überschreiten sie diese jedoch weit, beispielsweise bis 250 A beim Typ LV 160. Modulare Ausbaustufen und Steckkompatibilität zu allen gängigen Systemen, auch bei Luftführung, sind weitere Merkmale der Neuentwicklungen. Eine erhöhte Strombelastbarkeit der Hauptkontakte wird durch eine neuartige Konstruktion der Buchsenkontakte realisiert Neben der dadurch möglichen 60 bis 75 Prozent höheren Strombelastbarkeit durch größere Kontaktauflageflächen bedeutet dies geringere Kontakterwärmung, einen dauerhaft niedrigen Übergangswiderstand, gleich bleibend hohe Kontaktkräfte und weniger Verschleiß beim Stecken und Ziehen. Auch eine Beschädigung der Kontaktlamellen durch Transport oder bei der Konfektionierung ist ausgeschlossen. Neu ist ebenfalls der verwendete Gehäusewerkstoff, ein hoch säurebeständiger Thermoplast. Sein Einsatzbereich umfasst minus 40 bis plus 110 (kurzzeitig 170) Grad Celsius. Das Brennverhalten ist selbstverlöschend, entsprechend UL 94-V0. Alle Gehäuseteile, einschließlich Griff und Zugentlastung, sind beständig gegen hochprozentige Schwefelsäure bis zu getesteten 1,38 Gramm/Kubikzentimeter. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Special Cemat

Kodieren mit rotem Stift

Ladesteckvorrichtungen sorgen für die Verbindung von Batterieeinheiten in Flurförderzeugen oder anderen batteriebetriebenen Fahrzeugen mit der Motoreinheit. Hierbei muss ein breites Stromportfolio über den Steckverbinder abgedeckt werden, welches...

mehr...

Testsoftware

Wie sicher ist Sicherheit?

Aktives Gurtschloss im Test: Prüfstandautomatisierungssoftware regelt Linearachse mit Vier-Kilohertz-Abtastrate. Das aktive Gurtschloss steigert den Komfort beim Anlegen des Sicherheitsgurts und verbessert dessen Wirksamkeit bei Unfällen.

mehr...

Mechatronik

„Einbauen und vergessen“

Plug and Work – Systemlösungen für die HandhabungstechnikMechatronik ist nicht nur das perfekte Zusammenspiel hervorragender Produkte aus Mechanik, Elektronik und Software – Mechatronik bedeutet auch, die Kooperation zwischen Lieferanten...

mehr...
Anzeige

Robotband

Für hohen Durchsatz

Eine neue Möglichkeit zur Verringerung der Durchlaufzeiten hat das Ingenieurbüro Klitsch vorgestellt. Robotband heißt der Aufrüstsatz, ausgelegt speziell für jede Endlos-Transporteinrichtung. Durch Anbringung einer patentierten Energieversorgung und...

mehr...

Induktive Näherungsschalter

Klein, kleiner, am kleinsten

Mit zunehmender Miniaturisierung und wachsender Komplexität auch im Maschinen- und Anlagenbau werden kompaktere Sensoren benötigt, die dennoch die volle Funktionalität ihrer größeren Verwandten haben. Entsprechend hat Contrinex mit der Serie 300...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

DT 2010

Neue High-Inertia-Variante

Die höhere Eigenträgheit verleiht den neuen High-Inertia-Motoren 1FK7-HI von Siemens Drive Technologies gegenüber der normalen Motorenausführung ein robustes Regelverhalten, sodass sie sich besonders für den Einsatz in Anwendungen mit hohen und...

mehr...

HD-P Distanzlaser

Kräne sicher steuern

HD-P Distanzlaser von Lase ermitteln die Position von Kränen mit Reichweiten bis 1.200 Metern im Pulslaufzeit-Messverfahren auf Reflektoren oder innerhalb 155 Metern auf natürliche Oberflächen. Der Distanzmesser sendet dabei kurze Lichtimpulse aus,...

mehr...