Versandlogistik

Weihnachtsmann auf Bestellung

Neue Trends bestimmen die Logistik des Online-Handels. Für den wachsenden Online-Handel hat das Lieferversprechen einen hohen Stellenwert. Kunden erwarten ihre bestellte Ware pünktlich. Beumer unterstützt Versandhändler und -dienstleister mit Sortier- und Fördertechnik.

Mit vielseitig einsetzbaren Quergurtsortern können Versandhändler oder -dienstleister eine effiziente, durchgängige Bearbeitung der Waren gewährleisten. (Foto: Beumer)

2014 belief sich der Umsatz deutscher Unternehmen im Online-Handel auf rund 66,5 Milliarden Euro, für dieses Jahr lauten die Prognosen sogar 90,5 Milliarden. Wer als Online-Händler nachhaltig konkurrenzfähig bleiben will, muss sich mit neuen Trends auseinandersetzen. Dazu gehören individuelle Zustellzeiten oder auch Same Day Delivery. Das heißt, der Kunde bestellt und erhält noch am selben Tag die Ware.

Um eine schnelle, sichere und fehlerfreie Sortierung, Verteilung und Kontrolle von höchst unterschiedlichen Waren wie Paketen, Tütenware und Sperrgut in hohen Stückzahlen zu ermöglichen, steht Beumer als Systemintegrator von der Planung bis zur Inbetriebnahme zur Verfügung. Zur Produktbasis gehören modulare Hochleistungssortieranlagen. Damit können Anwender sich einen Wettbewerbsvorsprung sichern und sind auf zukünftiges Wachstum vorbereiten.

Um Behälter oder Kartons sowohl für A-, B- als auch für C-Artikel mit einer hohen Verfügbarkeit zu handhaben, eignen sich Shuttlelager mit einer hohen Ein-/Auslagerfrequenz von mehr als 10.000 Einheiten in der Stunde. Die Lagerlösungen sind für diese Anwendungen im automatischen Kleinteile-Handling etabliert und eignen sich für Unternehmen, die schnell wachsen und unterschiedliche Produkte lagern. Die Verbindung zwischen Wareneingang, Shuttlelager und Kommissionierarbeitsplätzen sowie Warenausgang stellt ein Quergurtsorter her. Diese Sorterlösung schafft ebenfalls eine hohe Verteilleistung von mehr als 10.000 Behältern in der Stunde. Beumer stattet den Sorter mit Modulen für Kommissionierarbeitsplätze aus. Häufig wird zusätzliche Sensorik installiert, mit der eventuelle Fehler erkannt und korrigiert werden können.

Anzeige

Den Versand vom Warenausgang bis an die Haustür oder zu den Abholstationen übernehmen üblicherweise Dienstleister. Sie haben ein flächendeckendes Netz mit Sortierzentren, Niederlassungen und Zustellservice aufgebaut. Deren Anlagen sind überwiegend auf das traditionelle Paketspektrum ausgelegt. Deutlich steigende Sendungsmengen bei gleichzeitig sinkender Sendungsgröße reizen ihre Leistung meist aus. Dazu kommen immer engere Lieferfenster und kürzere Zeiten für die Sortierung. Damit die Dienstleister die Anforderungen des E-Commerce erfüllen können, müssen sie ihre Leistung steigern. Die Leistung in bestehenden Gebäuden lässt sich erhöhen, indem eine maschinenunterstützte Pulkentladung von Wechselaufbaubrücken die manuelle Entladung ablöst. Dadurch ist ein höherer Durchsatz pro Tor möglich. Beumer hat hierfür die erste Generation einer semiautomatisch arbeitenden Maschine, den Parcel Picker, auf den Markt gebracht. Dieser entlastet Mitarbeiter von körperlich schwerer Arbeit und erhöht gleichzeitig die Produktivität. Das Personal in Post- und KEP-Unternehmen kann damit unterschiedlich große und schwere Pakete, Päckchen und Versandeinheiten aus Wechselaufbaubrücken und Trailern mit hoher Leistung entladen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...