Schachteln und Etuis

Mehr Schachteln fürs Ausland

Der Verpackungshersteller Leser mit Sitz im süddeutschen Lahr beliefert weltweit Juweliere, Filialisten, Schmuckhersteller, Versandhäuser und Uhrenhersteller. Zum Produktportfolio gehören exklusive Schmuck-Etuis aus Leder und Holz sowie individuell gestaltete Lösungen aus Kunststoff, Karton oder Metall. Rund hundert Aufträge mit maximal 180.000 Verpackungen verlassen täglich das Haus. Sämtliche Frachtpapiere wurden früher von Hand beziehungsweise mit der Schreibmaschine ausgefüllt. Es war nur eine Übergabe der Empfängeradressen vom ERP-System zum Etikettendruck im Versand möglich. Die Leser-Mitarbeiter mussten sämtliche Angaben zum jeweiligen Auftrag von Hand einpflegen. Um ein gestiegenes Auftragsvolumen und erhöhte Exportzahlen zu bewältigen, implementierte der Hersteller von Schmuck-Etuis und Deko-Systemen eine neue Versand- und Exportsoftware. Mit dem System ExpoWin von Beo bearbeitet das Unternehmen deutlich mehr Lieferaufträge als bisher. Die Software-Lösung sichert einen problemlosen Datenaustausch mit der vorhandenen IT-Architektur. Dazu gehört das Erstellen von Versandlabels mit und ohne Barcode im Bereich Packstückabwicklung. Die notwendigen Adressdaten werden dabei direkt aus dem ERP-System übernommen. Darüber hinaus erfolgt automatisch eine Rückmeldung der tatsächlich entstandenen Porto- und Verpackungskosten an das ERP-System zur Weiterverarbeitung in der Faktur. Für den Export in Länder wie die USA, Neuseeland, Russland, Australien und Südafrika sind unterschiedliche Formulare notwendig. Die richtigen für das jeweilige Lieferland wählt das System automatisch aus. Systemvorgaben sorgen dafür, dass entsprechende Pflichtfelder ausgefüllt werden. Dazu gehören beispielsweise die Warennummer oder die Angabe des Ursprungslandes, des Gewichtes oder des Preises. Fehlt eine notwendige Angabe, wird das Formular vom System nicht freigegeben. ExpoWin hat ein einheitliche Benutzeroberfläche für die Packstückabwicklung. Eigene Formulare lassen sich einfach in das System integrieren. Auch kundenspezifische Anpassungen können jederzeit mit geringem Aufwand umgesetzt werden. Das Statistikmodul hält fest, welche Warenmengen transportiert wurden, wohin und von welchen Frachtführern. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Versandsoftware

Versandabwicklung mit AR

Automatisierte Versandabläufe, eine Verladekontrolle in Echtzeit und Augmented Reality: Das sind Themen von Beo. Das Unternehmen hat die Erweiterungen der Versandsoftware Beo-Expowin vorgestellt.

mehr...

Management

Proglove: Zuwachs an der Spitze

Proglove, Spezialist für Industrie Wearables, bekommt Zuwachs an der Spitze. Ab sofort leitet Eva Fischer als Vice President Human Resources das Resort Personal. In dieser Position berichtet sie direkt an CEO Andreas König.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wärmebildanwendung

Wärmebilder auf der Fachpack

Zum ersten Mal stellt Wärmebildspezialist Flir Systems auf der Fachpack in Nürnberg aus. Gemeinsam mit dem Integrator Itema und dem Verpackungslösungsanbieter Bytronic zeigt das Unternehmen, was Thermografie im Verpackungsbereich leisten kann.

mehr...

Digitaldruck

Individuelle Koffer

Mit Investitionen in den digitalen Direktdruck und die Laserschneidtechnik hat W.AG sein Leistungsspektrum um zwei Technologien ergänzt. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden noch mehr Möglichkeiten für die produkt- und branchenspezifische...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Türzuhaltung

Zuhaltung zur Sicherheit

Schnell zwischen Verpackungsformaten wechseln, Lebensmittel spezifisch zusammensetzen, Medikamente personenabhängig dosieren – die Verpackungsbranche sowie die Lebensmittel- und Pharmaindustrie stellen besondere Ansprüche an ihre Anlagen.

mehr...

Handlingsystem

Handling im kurzen Takt

Afag zeigt sein Produktspektrum für die Verpackungsindustrie, darunter das Handlingsystem Flexspeed für kurze Taktzeiten. Basis ist die horizontale Portalachse PDL40 mit einer einfachen aktiven Kühlung und einem optimierten Kühlkörper.

mehr...