RFID-Optimierung für Behältermanagement

RFID-Optimierung für Behältermanagement

Das Fachgebiet Logistik der Universität Dortmund (FLog) bearbeitet seit Juni 2007 zusammen mit den Industriepartnern Bito Lagertechnik und X-ident ein Forschungsprojekt der Stiftung Industrieforschung. Ziel ist es, einen neuen Behältertyp zu entwickeln, der sowohl mit metallhaltigen als auch mit flüssigkeitshaltigen Produkten einhundertprozentige Leseraten bei der Pulkerfassung erlaubt. Das ist besonders bei der Lagerhaltung, Kommissionierung und zur Kontrolle des Warenein- und Warenausgangs gewünschtes Ziel der Anwender. Um die genauen Bedürfnisse der Anwender zu ermitteln, wurde im Projekt ein Fragebogen entwickelt: Er ist unter der Adresse http://flog.mb.uni-dortmund.de/BEOPRIL_Fragebogen/ abrufbar. Jeder, der Kunststoffbehälter in seinen Geschäftsprozessen einsetzt, kann an der Befragung teilnehmen. Die Ergebnisse der Studie werden dann auf den Internetseiten des FLog zur Verfügung gestellt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...
Anzeige

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...