Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Material handling

Vakuum im Greifer

Zum Ausstellungsprogramm von Schmalz gehört zum Beispiel der Vakuum-Schlauchheber vom Typ JumboFlex. Dieser ermöglicht das ergonomische, manuelle Umsetzen von Kartons, Papier- und Foliensäcken mit einem Gewicht bis 35 Kilogramm. Der Anwender kann den Schlauchheber mit nur einer Hand bedienen. Damit ist das Gerät eine Alternative zu körperlich belastender Arbeit. Ändern sich Art oder Abmessungen der Werkstücke, lässt sich der Greifer durch den integrierten Schnellwechseladapter werkzeuglos austauschen. Komplettiert wird das Ausstellungsprogramm im Bereich Vakuum-Handhabung durch die Schlauchheber JumboErgo und JumboSprint für schwerere Lasten ab 35 Kilogramm sowie durch die leichtgängigen Alu-Krananlagen von Schmalz. Mit den Vakuum-Flächengreifsystemen FXC und FMC zeigt der Vakuum-Spezialist Lösungen zum automatisierten Palettieren, Depalettieren, Kommissionieren und Sortieren von Gütern verschiedener Abmessungen. Die Greifsysteme handhaben Werkstücke aus unterschiedlichen Materialien wie Karton, Holz, Blech und Kunststoff sowohl mit als auch ohne Aussparungen. Sie sind modular aufgebaut und für den Anschluss an einen Roboter vorkonfiguriert. Bei der FXC-Reihe ist ein Vakuum-Erzeuger direkt an der Wirkstelle im Greifer integriert. Damit erreicht der Anwender eine hohe Effektivität. Die FMC-Baureihe für externe Vakuum-Erzeugung zeichnet sich hingegen durch eine geringe Bauhöhe und ein geringes Gewicht aus, was schnelle Zykluszeiten ermöglicht. In beiden Fällen sorgt das innovative Ventilkonzept für niedrige Energieverbräuche. Das Baukastenprinzip erlaubt es, mehrere Einheiten zu einem Gesamtsystem zu kombinieren und auf individuelle Anforderungen anzupassen. bw

Halle 3, Stand 255

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weicher Sauggreifer

Sensibles wird greifbar

Das neue weiche Greifwerkzeug Pisoftgrip von Piab wurde speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelt. Der Vakuum-basierte weiche Greifer ist dafür geeignet, empfindliche und leichte Objekte mit unregelmäßiger Formen oder ungewöhnlichen...

mehr...

Griff in die Kiste

Neue Picking-Sensoren

Der robotergeführte „Griff in die Kiste“ steigert heute signifikant den Automatisierungsgrad der industriellen Produktion und erlaubt dabei höchste Flexibilität. Für die Sortierung von Bauteilen für das Fahrwerk setzt einer der größten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bionischer Greifer

Smarter Softie

Bionischer Greifer. Festo hat die pneumatische Roboterhand Bionic Soft Hand, entwickelt. Kombiniert mit dem Bionic Soft Arm, einem pneumatischen Leichtbauroboter, eignen sich die Future Concepts für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

mehr...

Handhabungstechnik

Greifer bringt sich das Greifen bei

Autonomes Greifen. Waren Greifprozesse bislang primär auf eine hohe Produktivität und Prozesssicherheit getrimmt, rückt in Verbindung mit der smarten Fabrik zusätzlich die Flexibilität in den Fokus. Künftig sollen Greifer flexible Operationen bis...

mehr...