Umreifungsmaschinen

Evolution in Varianten

Das neue Standard-sechs-Aggregat nutzt die Mosca-eigene Ultraschalltechnologie SoniXs, vereinfacht dank seiner offenen Bauweise die Instandhaltung einer Maschine und lässt sich effizient montieren. Verbunden mit einem einheitlichen Bandweg ermöglicht es, Umreifungsmaschinen modular aufzubauen und damit noch flexibler auf verschiedene, branchenübergreifende Kundenbedürfnisse – vom Druckgewerbe über Logistik bis zum Versandhandel – einzugehen. Die Modelle der neuen Evolution-Serie arbeiten bereits und zeigen ein hohes Variantenreichtum. Auch die vollautomatische Umreifungsmaschine SoniXs TR-6 CE ist mit dem neuen Bandweg ausgestattet. Die KZV-111 schließlich umreift Paletten in einer optimierten Version mit überarbeiteten Designelementen und neuen Bauteilen – bei Bedarf in einer High Speed-Variante. Verbunden mit dem neuen Aggregat ist ein vereinheitlichter Bandweg, der bei allen erhältlichen Maschinenmodellen des Typs Evolution identisch ist, unabhängig von der Ausstattung mit Ultraschall- oder Heizkeilaggregat. Auch alle anderen Kernbaugruppen wie das Bandmagazin, der Bandführungsrahmen, der Abroller oder der Vorspuler wurden neu gestaltet und standardisiert. Da die einzelnen Komponenten nun genormt sind, lässt sich die Evolution komplett modular zusammenstellen und kann damit in verschiedenen Varianten auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Gebaut ist die Maschine als Tischmodell zur manuellen Bedienung und auch als Vollautomat, der sich in Produktionslinien integrieren lässt. Das Tischmodell ist in acht unterschiedlichen Rahmengrößen bis zu einer Rahmenbreite von 1.650 Millimetern lieferbar und bereits auf dem Markt eingeführt. Der Vollautomat ist entweder mit Transportbändern oder Rollenfördertechnik ausgestattet. Beide Varianten sind in drei Größen bis zu 1.000 Millimetern Rahmenbreite erhältlich.

Anzeige

pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Umreifungssystem

Umreifer überarbeitet

Das Ergopack-System ermöglicht als mobiles, halbautomatisches Umreifungssystem ein flexibles, ergonomisches Umreifen von Paletten. Dabei wird das Umreifungsband unter der Palette hindurch auf der gegenüberliegenden Seite zum Bediener geführt.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Palettiersystem

Skalier- und integrierbar

Dematic meldet ein neues System für die sequenzierte vollautomatische Palettierung. Mit Amacap (Automated Mixed Case Palletising) können unterschiedlichste Verpackungseinheiten auf Paletten oder in Rollbehältern palettiert werden.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Twistpac-System

Dem Produkt angepasst

Verpackungssystem für Antriebe. Der Getriebe- und Antriebshersteller Wittenstein fertigt auch Kleinstserien bis zur Losgröße eins – was neben der Produktion auch Herausforderungen für die Verpackungsabteilung bedeutet.

mehr...

YuMi

Du und ich – wollen wir?

Zweiarm-Roboter mit inhärenter Sicherheit. ABB zeigt in Hannover den Roboter Yumi. Es sei der weltweit „erste echt-kollaborative“ Zweiarm-Roboter, der mit einzigartiger Funktionalität neue Potenziale für Anwendungen in der Industrieautomation bieten...

mehr...