Still vereint gleich sechs Anforderungen in einem Staplerkonzept

Der Sixpack Rxx

Der Hamburger Staplerhersteller oriientiert sich mit seinem Konzept an den zu erwartenden Kundenansprüchen und ¿wünschen. Auf Basis der wirtschaftlichen Anforderungen von morgen, die sich aus den weltweiten Megatrends ergeben, entwickelte das Unternehmemn mit dem Hamburger Designbüro Teams design zusammen den cubeXX. Der zeigt mögliche Antworten auf alle logistischen Herausforderungen, die sich aus den Megatrends für die Logistik ergeben. Damit zeigt dieses Fahrzeug Möglichkeiten auf, die den Arbeitsalltag von morgen optimieren.

Lösung mit System

CubeXX: Der Arbeitsplatz (Illustrationen: Still)

In einer flexibler werdenden Welt der Intralogistik sucht cubeXX die Lösung für viele zukünftige Anforderungen. Die Herausforderung zur Erreichung der Ressourceneffizienz und der Möglichkeit des Ressourcenmanagement wird es sein, Antworten zu liefern, die einen hohen Grad der Automatisierung der Prozesse bei hoher Reaktions- und Wandlungsfähigkeit zulassen. Zur Bewältigung der steigenden Auftragseingänge in der ¿OnDemand¿-Welt, lässt sich der cubeXX im Dualbetrieb betreiben. Im automatisierten Betrieb oder im Stand-by-Modus kann nicht nur die Kabine einfahren, sondern auch die Gabeln beim Nichtgebrauch bündig zum Hubgerüst einklappen. Auf diese Weise im Raumbedarf optimiert, kann die Ladung der Li-Ionen Akkus innerhalb der Regale stattfinden. Der Platzbedarf wird somit stark reduziert. Der cubeXX ist nicht nur klein, er ist auch sehr wendig. Je nachdem, ob er mit oder ohne Ladung fährt, lassen sich die Räder so einschlagen, dass er sich auf der Stelle um 360 Grad drehen kann. Eine platzoptimierte Lagerhaltung wird so unterstützt. Um mit gezieltem Einsatz der Ressourcen den Energieverbrauch weiter zu senken und die Umwelt zu schonen, kann der Gebrauch eines Gegengewichtes überflüssig gemacht werden. Hierzu werden bei Lastaufnahme zwei Laststützen unterhalb der Gabeln ausgefahren. Kann der cubeXX die Laststützen jedoch nicht nutzen, wie z.B. beim Entladen eines LKW, kann optional ein Gegengewicht aufgenommen werden.

Anzeige

Der Arbeitsplatz der Zukunft

Dem demografischen Wandel folgend, müssen am Arbeitsplatz der Zukunft vielfältige Anpassungen möglich sein. Anders als im automatisierten Betrieb ist bei bemannter Fahrt die Kabine ausgefahren und bietet dem Fahrer einen kompletten Arbeitsplatz. Durch die ausfahrbare Fahrerschutzkabine bietet der cubeXX dem Fahrer bei einer manuellen Bedienung genug Platz für eine Steh-Sitz-Position und darüber hinaus die Möglichkeit sich für einen Richtungswechsel um 180 Grad zu drehen. Bei einer bemannten Nutzung des cubeXX wird der jeweilige Fahrer über einen Chip, etwa in der Kleidung, indentifiziert. Eine Zugangskontrolle, die automatische Sitzanpassung, ein spezielles Fahrprogramm für Fahranfänger oder eine Sprachauswahl können so realisiert werden. Die intuitive Bedienung der modernsten Kommunikationstechniken zur Verfolgung des Material- und Informationsflusses oder der Navigation im Lager erfolgen mit Hilfe eines Großdisplays.

Das Multitalent „six in one“

Ein effizientes Lager benötigt viele unterschiedliche Fahrzeuge. Bei der Frage nach den passenden Geräten für spezielle Einsätze liefert der cubeXX die Antworten. Durch die Kombination sechs bewährter Fahrzeugarten bietet er maximale Flexibilität, getreu dem Motto: ¿Einer für Alles¿. Durch das Einfahren der Laststützen, die Aufnahme eines Gegengewichtes und den ausfahrbaren Mast, stellt der cubeXX einen modernen Elektrostapler dar, der überall dort optimal zum Einsatz kommt, wo es auf Umschlagleistung oder Schnelligkeit ankommt. Zum vollwertigen Doppelstockfahrzeug wird der cubeXX indem die Gabelzinken ausgeklappt und die Laststützen ausgefahren werden. Durch die zwei Transportebenen lassen sich zwei Paletten zeitgleich übereinander aufnehmen. So können Wege bei nicht stapelbarem Ladegut vermieden werden. Durch eine integrierte Schleppvorrichtung, an der Routenzugelemente angekoppelt werden können, wird der cubeXX zum Routenzug. So kann er durch den zeitgleichen Transport mehrer Ladungsträger Wege im Bereich des schnellen und effizienten Horizontaltransports optimieren. Als Niederhubwagen fungiert der cubeXX durch seine ausfahrbaren Laststützen. Man verwendet ihn dann ausschließlich für den horizontalen Transport, z.B. beim Be- und Entladen von LKW oder der Bereitstellung von Waren an Umschlagsplätzen. Hochhubwagen werden vor allem für den Kurzstreckentransport verwendet. Der cubeXX kann mit seinen Laststützen einen sicheren Stand gewährleisten und übernimmt mit seinem ausfahrbaren Mast die Aufgaben eines Hochhubwagens. Zu guter Letzt kann der cubeXX auch noch die Aufgaben eines Horizontalkommkommissionierers übernehmen. Durch die Autoliftfunktion wird die Ware automatisch auf eine komfortable Arbeitshöhe gehoben. Güter lassen sich so effizient und komfortabel kommissionieren. Die Hauptaufgabe eines Kommisionierers, das Zusammenstellen von Einzelpositionen zu einem Auftrag, kann der cubeXX durch seine Funktionen einwandfrei erfüllen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...