Stapler

Kunststofftechnik im Fluss

Reibungsloser Materialfluss. Die Vogel-Gruppe produziert aus Kunststoffgranulat Innen- und Außenteile wie Konsolen und Schweller für Pkw. Damit der Produktionsfluss nicht abreißt, stehen sechs Treibgasstapler noch zwei Dreirad-Elektrostapler von Mitsubishi rund um die Uhr zur Verfügung.

Während die 1,8-Tonner Treibgasstapler die Versorgung und den Abtransport in der Produktion sicherstellen, sind die 3-Tonner für das Be- und Entladen der LKW zuständig. (Bild: Mitsubishi)

In Neunkirchen am Sand, 30 Kilometer südwestlich von Nürnberg, entstehen bei den Unternehmen der Vogel-Gruppe – „Vogel Formenbau“, „Vogel Kunststofftechnik“ und „ISO Flock“ – aus Kunststoffgranulat Innen- und Außenteile wie Konsolen und Schweller für Pkw.

In der Produktionshalle der Vogel Kunststofftechnik ist zu sehen, wie eine riesige rechteckige Metallkiste (die Form), eingebaut in eine Kunststoffspritzmaschine, sich in der Mitte teilt und das fertige Kunststoffteil hervorbringt. Dann senkt sich von oben ein Entnahmeroboter dazwischen und nimmt es heraus. Der Metallklotz schließt sich wieder, flüssiger Kunststoff wird eingespritzt, und wenige Sekunden später kann der Greifer einen neuen Kunststoffschweller aus der Form heben. Eine solche Form ist ein hochkomplexes Gebilde und wird elektronisch gesteuert. Sie werden in der Fertigungshalle der Vogel Formenbau maßgeschneidert hergestellt.

„Unsere Formen beginnen bei 700 Kilogramm Eigengewicht. Für die Produktion der großen Schweller für Geländewagen wiegt so eine Form auch mal 25 Tonnen“, erklärt Lagerleiter Chris Roland. In der Vogel Kunststofftechnik produzieren 17 Spritzgussmaschinen, verteilt auf zwei Hallen mit 1.800 Quadratmetern, in drei Schichten mit 150 Mitarbeitern hauptsächlich In- und Exterieur für die Autoindustrie. Damit der Produktionsfluss nicht abreißt, stehen sechs Mitsubishi-Treibgasstapler Grendia mit 1,8 und drei Tonnen Einsatzgewicht rund um die Uhr zur Verfügung. Hinzu kommen noch zwei Mitsubishi-Dreirad-Elektrostapler, die im Wechsel hauptsächlich im Regallager für einen reibungslosen Materialfluss sorgen.

Anzeige

Die drei grünen 1,8-Tonnen-Gasstapler werden intensiv gefordert und bringen bei der Bedienung der Produktion im Drei-Schichtbetrieb zuverlässig und unermüdlich ihre Leistung. „Da kommen schnell 300 Stunden pro Stapler und Monat zusammen“, sagt Chris Roland und betont, dass es noch nie größere Probleme mit den Maschinen gab. Dies sei nicht nur den robusten Maschinen geschuldet, sondern auch dem Mitsubishi Gabelstapler Händler – Alexius Fördertechnik –, der dafür sorgt, dass die Stapler bei Vogel niemals lange still stehen. Roland: „Die Beratung und der Service von Alexius sind mehr als gut. Wenn mal ein Problem auftritt, ist sofort ein Techniker zur Stelle und behebt den Mangel.“

Die Auslieferung der fertigen Kunststoffprodukte erfolgt durch Spediteure. Durchschnittlich werden täglich 15 Sattelzüge be- und entladen. Diesen Warenumschlag übernehmen die Drei-Tonnen Treibgasstapler. Dazu sind die Stapler teilweise mit 1,60 Meter langen Gabeln ausgerüstet, um bis zu sechs Paletten gleichzeitig in Blockstapelung aufnehmen zu können. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubwagen

Anhänger verbessert die Gerätesicherheit

Mit neuen Anhängern für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady können Unternehmen die Compliance mit gesetzlichen Vorschriften verbessern, Inspektionen von Hubwagen vereinfachen und die Inspektionsergebnisse direkt an den Geräten anbringen.

mehr...

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Kommissionierer

Die Leiter kann weg

Jungheinrich präsentiert die neueste Generation seines Kleinteile-Kommissionierers EKM 202. Zu den wichtigsten Weiterentwicklungen gegenüber dem Vorgängermodell gehört die mehr als doppelt so hohe Tragfähigkeit des Fahrzeuges.

mehr...

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Transportroboter

Fast Move hat neue Varianten

Mit neuen Dimensionen in die Zukunft – darauf liegt der Fokus von E&K Automation. Auf der Logimat präsentiert das Unternehmen seinen voll automatisierten, ultraflachen Transportroboter Fast Move in verschiedenen neuen Varianten.

mehr...