FTS-Kooperation

SSI Schäfer steigt bei DS Automotion ein

SSI Schäfer erweitert sein Produktportfolio im Bereich der Fahrerlosen Transportsysteme durch eine Kooperation mit Beteiligung am Linzer FTS-Spezialisten DS Automotion.

Rob Schmit, EVP Technology & Innovation bei SSI Schäfer, Arthur Kornmüller und Manfred Hummenberger, Geschäftsführer DS Automotion, Thomas Kamphausen, CFO bei SSI Schäfer. © SSI Schäfer

Seit mehr als 30 Jahren ist DS Automotion auf die Entwicklung und Produktion von FTS spezialisiert, im Fokus stehen dabei die Branchen Automotive, Hospital & Healthcare, Agriculture und Industry sowie Logistik-4.0-Applikationen. Das Leistungsangebot des FTS-Spezialisten umfasst Systemrealisierungen, welche auf individuellen Kundenanforderungen basieren. Zudem werden Serienfahrzeuge zur Ergänzung der Produktpalette automatisiert.

„Wir erweitern mit dieser Beteiligung unser bestehendes FTS-Portfolio, welches mit der Motum-Organisation bereits für zahlreiche Implementierungen von 2Move oder 2Store Applikationen steht“, so Rob Schmit, EVP Technology & Innovation bei SSI Schäfer. Diese Kompetenzen sollen mit der neuen Partnerschaft nun neue Impulse hinsichtlich der Varianz an Fahrzeugtypen, der Expertise in Navigationstechnologie sowie der übergreifenden Projektabwicklung erhalten, so das Unternehmen.

„Dabei setzen wir künftig verstärkt auf die Abwicklung spezifischer Kommissionier- und Transportaufgaben mit FTS und bauen die Lösungskompetenz in der Intralogistik durch die Expertise von DS Automotion in der kundenindividuellen Gerätekonfiguration weiter aus“, so Michael Mohr, EVP Sales bei SSI Schäfer.

Anzeige

SSI Schäfer integriert kundenspezifische FTS-Lösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche in ganzheitliche Logistiklösungen. Mit dieser Beteiligung kommt der Systemlieferant seiner strategischen Ausrichtung nach, Fachexpertise und Lösungsportfolio in Zukunftsfeldern kontinuierlich zu erweitern. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ersatzteil-Logistik

Regale für Reifen und Räder

In der Schweiz hat Logistikdienstleister DB Schenker für einen Automobilhersteller eine Lagerlösung für Ersatzteilein bestehende Lagerhallen integriert. Zur Grundausstattung des neuen Distributionszentrums gehören unterschiedliche Regallösungen von...

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Lagerverwaltungssystem

HRL für Künstlerpapier

Reflex, Hersteller von Spezial- und Künstlerpapier, hat am Standort Düren ein automatisches Hochregallager in Betrieb genommen. In Kombination mit einem Lagerverwaltungssystem (LVS) von S&P Computersysteme ermöglicht dies Reflex in Zukunft neben...

mehr...