Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Flexi Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm. (Bild: SSI Schäfer)

Das Einebenen-Shuttle ist für den Einsatz im Automatischen Kleinteilelager (AKL) mit hoher Varianz an Lagergütern prädestiniert und zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität über den gesamten Produktlebenszyklus aus. Mit dem Flexi Shuttle bietet der Intralogistikexperte eine modulare Konzeption aus Shuttle, Heber und Regalsystem. Es ermögliche individuell zugeschnittene Anlagenkonzepte mit exzellenter Raumausnutzung. Das System lässt eine einfach-, doppel- und mehrfachtiefe Lagerung mit variabler Höhen- und Breitenaufteilung bis zu einer Gassenlänge von 150 Meter und einer Höhe von bis zu 30 Meter zu.

Universelles LAM mit Breitenverschub

SSI Schäfer weist außerdem auf das breite Spektrum an Transporteinheiten und -abmessungen hin, die durchgängig platzoptimiert eingelagert werden können. Gewährleistet werde das Handling einer Vielfalt an Lagergutabmessungen von bis zu 860 mal 680 Millimeter durch ein universelles LAM mit Breitenverschub. Kubische und konische Behälter können dabei ebenso wie Kartons, Tablare und Behälter im Mix mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm in einem Regalsystem gelagert werden. Neben stirnseitig eingesetzten Hochleistungshebern können auch integrierte Heber gemäß dem Konzept der patentierten 3D-Matrix-Solution zum Einsatz kommen, deren Positionierung in der Lagergasse frei wählbar ist. So ist es möglich, hochdynamische Lösungen mit einer automatisierten Lagerung, Pufferung und Sequenzierung in nur einem System zu realisieren.

Anzeige

„In Kombination dazu und im Vergleich zu herkömmlichen Konzepten verzichten wir beim Flexi Shuttle auf fest zugeordnete x-Lagerpositionen im Regalsystem“, so Peter Berlik, technischer Geschäftsführer bei SSI Schäfer. „Stattdessen setzen wir auf ein von der installierten Hardware unabhängiges, offenes und millimetergenaues Positionier- und ein optimiertes Fachbelegungskonzept. Gepaart mit intelligenten IT-Strategien ermöglicht die Regalkonzeption eine größenabhängige, vollautomatisch platzoptimierte Lagerung.“ Selbst bei einer hohen Heterogenität an Transporteinheiten und einem breiten Spektrum an Transportabmessungen kann so eine raumoptimierte Regalfachbelegung bei maximaler Lagerdichte realisiert werden. Zusätzliche Einheiten und Abmessungen können während des laufenden Anlagenbetriebs flexibel integriert oder eliminiert werden.

Das Flexi Shuttle bietet Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu vier Meter pro Sekunde und ist zudem für den Einsatz unter Tiefkühlbedingungen ausgelegt. Vor allem bei großer Artikelvarianz, hohen Durchsatzanforderungen, kurzen Lieferzeiten sowie kleinen Liefermengen und -einheiten sorgt das System für Effizienz über alle Branchen hinweg. Somit eignet es sich auch ideal für den Einsatz im E-Commerce.

Energieeffizienz und Kostenoptimierung

Die Integration von Superkondensatoren als Energiequelle soll maximale Leistungsdichte bei höchstem Durchsatz gewährleisten, so das Unternehmen. Zudem dienen sie als Zwischenspeicher, da bei Bremsvorgängen eine Energierückspeisung erfolgt. Durch den Einsatz dieser Technologie konnten verschleißbehaftete Bauteile herkömmlicher Energieversorgungskonzepte konsequent eliminiert werden. Dies steigert die Lebensdauer der Anlage und reduziert gleichzeitig die TCO. Darüber hinaus gewährleistet der integrierte Energiespeicher der Shuttles bei Gassenzugang eine benutzerfreundliche Handhabung und einen wartungsfreundlichen Zugang. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige

Transportroboter

Omron-Roboter düst durch Škoda-Werk

Der autonome Roboter von Omron soll dazu beitragen, die Arbeitssicherheit im Škoda-Werk in Vrchlabí kontinuierlich zu steigern und Arbeitsrisiken zu minimieren. Er erkennt Menschen, die seinen Weg kreuzen, ebenso wie andere Fahrzeuge oder...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...