Material handling

Vorteile für die Industrie

Flexlift Hubgeräte in Bielefeld stellt eine neue Generation von Riemenhubtischen vor, die speziell für die allgemeinen Anforderungen in Fördertechnischen Anlagen ausgelegt wurde.

Zielsetzung der Entwicklung war es, die aus der Automobilindustrie stammenden und sehr hohen Anforderungen auf einen normalen Industriestandard anzupassen und somit die Kosten für einen solchen Riemenhubtisch um etwa die Hälfte zu senken. Der Tisch kann mit vier verschiedenen Traglasten geliefert werden, 500, 1.000, 1.500 und 2.000 Kilogramm. Der Basishubtisch wird grundsätzlich mit zwei Riemen und einem SEW-Standardmotor ausgeliefert. Die Vorteile dieser Riemenhubtische: hohe Verfügbarkeit mit 99,8 Prozent, lange Lebensdauer, kein Hydrauliköl erforderlich, einfache Ansteuerungsmöglichkeit, variable Hub- und Senkgeschwindigkeit, geringer Wartungsaufwand und höchster Sicherheitsstandard.

Der Hersteller hat diese Riemenhubtische bereits für fördertechnische Anlagen der Nahrungsmittel- und Chemieindustrie geliefert. Der Bedarf an rein mechanischen Hubtischen ist in den vergangenen Jahren gestiegen, da die Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten Vorteile gegenüber den sonst üblichen Hydraulikhubtischen haben. Außerdem können sie auf Wunsch auch mit einem Faltenbalg und einer Fußschutzkontaktleiste ausgestattet werden. Auch Sonderauführungen mit Nutzhüben bis fünf Meter und Traglasten bis 7.000 Kilogramm bietet der Bielefelder Hersteller auf Wunsch an. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubtische

Hydraulik ist neu

Flexlift Hubgeräte hat das Fertigungsprogramm um die Baureihe „Flexlift Kompakt“ („FK“) ergänzt. Diese Baureihe umfasst elektro-hydraulische Scherenhubtische in „konventioneller Bauweise“– das heißt, mit Bauhöhen beginnend bei rund 200 Millimetern.

mehr...

Hubtisch

Arbeiten ohne Schaukeln

Auch in der Automobilbranche werden Überlegungen angestellt, wie Arbeitsplätze in der Kleinteilefertigung gestaltet werden müssen, um auch ältere Mitarbeiter und solche mit Einschränkungen im Bewegungsapparat beschäftigen zu können.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

US-Firmenzentrale

Clark eröffnet neues Werk in Kentucky

Clark hat die Erweiterung seiner Produktionsstätte in Lexington, Kentucky abgeschlossen. Mit der Fertigstellung hat das Unternehmen die Neuausrichtung seiner Produktionslinie für verbrennungsmotorische Gegengewichtsstapler der S-Series abgeschlossen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sortieranlage

Denisort sortiert 6.000 Schuhe pro Stunde

Eine Denisort-Linie von Ferag übernimmt ab Frühjahr 2020 im neuen Distributionszentrum von Shoebox in Budapest alle relevanten Sortieraufgaben. Die Anlage ist 190 Meter lang und hat 252 Rutschen, die in zwei Reihen übereinander angeordnet sind.

mehr...