zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Material handling

Im Zeichen des Optimismus

Stuttgart setzt die Logimat-Reihe erfolgreich fort
Drei Tage gut gefüllt: Die Logimat (2.–4. März) kommt erneut mit einem attraktiven Programm für die Besucher.
Zahlreiche neue Beteiligungen, knapp zwei Dutzend Fachforen und mehr als 50 Ausstellervorträge: Das Logimat-Pogramm ist prall gefüllt. Die Messe bleibt in der Erfolgsspur.

Peter Kazander, Messechef des Logimat-Veranstalters Euroexpo, ist bereits vor Beginn der achten Auflage der Stuttgarter Messeveranstaltung voll des Lobes über seine Aussteller: „Wir spüren die Innovationskraft der Aussteller, die zeigen wollen, wie sie den durch die Wirtschaftskrise veränderten Marktbedingungen trotzen.“

Vom 2. bis zum 4. März werden in der Schwaben-Metropole rund 700 Aussteller zur internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss erwartet. Das bedeutet etwa 52.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche oder vier belegte Hallen in Reihe: 1, 3, 5 und 7.

Die Logimat spiegelt den wachsenden Optimismus der Wirtschaft nach dem Durchleben der Finanz- und Wirtschaftskrise wider. Drei Monate vor Messebeginn wurde eine Flächenbelegung von mehr als 90 Prozent gemeldet. Ein anderes Signal macht den Erfolg der jungen Veranstaltung sichtbar: Mehr als 130 Unternehmen sind in diesem Jahr erstmalig als Aussteller in Stuttgart vertreten.

Sie vertrauen darauf, dass die besuchenden Unternehmen in schwierigen Zeiten Lösungen nachfragen, die Prozesse effizient gestalten, Kosten einsparen und Rohstoffe schonen. Gerne erweisen sich antizyklische Investitionen in die Intralogistik als Rezept gegen die Auswirkungen der Krise. Sparsamere und schnellere Förder-, Lager-, und Verladetechnik können Durchlaufzeiten im Lager sowie die Be- und Entladezeiten an der Rampe deutlich reduzieren. Weiteres Potenzial bietet die Informations- und Kommunikationstechnik mit moderner RFID-Steuerung, effiziente Kommissionier-Systeme und Softwarelösungen für die Lagerverwaltung und das Bestandsmanagement.

Anzeige

Aktuelle Entwicklungen, Trends und Strategien zur Produktivitätssteigerung und Kostensenkung stehen nicht nur im Mittelpunkt der Ausstellung, sondern bestimmen auch die Themen des Rahmenprogramms.

Auf den Foren werden Fragen der Automatisierung im Lager und der Warensteuerung ebenso diskutiert wie „Green Logistics, „Logistik-Immobilien“ oder der Dauerbrenner „Warehouse-Management“.
Moderne Logistik ohne Identifikationstechnologien ist undenkbar. Deswegen spielen auch Identifikation und Datenaustausch in Stuttgart eine bedeutende Rolle, um den gestiegenen Anforderungen an die Transparenz bei Lagerbeständen und einer optimalen Distribution gerecht zu werden. Darüber hinaus befassen sich die Vorträge mit intelligenten Verpackungsstrategien, dem Fach- und Führungskräftemangel in der Intralogistik, der effizienten Auswahl und dem Betrieb von Produktionssoftware, der Ladungssicherung, dem Brandschutz und der Sicherheitstechnik.

Die Tages-Veranstaltung „Intralogistics – Future – Technology“ unter der Moderation von Prof. Karl-Heinz Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), erörtert sowohl die Planung logistischer Systeme und die automatisierte Identifikation am Beispiel der Pharmaindustrie als auch die Materialoptimierung bei Rädern und Rollen für Gabelstapler. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektro-Niederhubwagen

Agil unterwegs auf der Rampe

Still hat auf der Logimat seinen schnellen und schmalen Elektro-Niederhubwagen EXH-SF 20/25 vorgestellt, mit dem Paletten schnell und komfortabel transportiert werden können, und der beim Überfahren der Bodenunebenheiten optimal abzufedert.

mehr...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetschilder

Flexibel kennzeichnen im Lager

Auf der LogiMAT veranschaulicht Schallenkammer, wie sich mit magnetischen Kennzeichnungsprodukten intralogistische Prozesse organisieren und optimieren lassen und gibt einen Überblick über einige seiner magnetischen Kennzeichnungssysteme.

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...