Sortier- und Verteilsysteme

Sortier- und Verteilsysteme: Sparsam verteilen

Energie und Platz sparen bei der Sortier- und Verteiltechnik. Nachhaltigkeit spielt für den langfristigen Erfolg von Unternehmen eine wesentliche Rolle. Deshalb verbrauchen neue Hochleistungssortieranlagen für unterschiedliche Waren wie Postsendungen, Textilien und diverse Versandartikel weniger Energie und Platz.

Der Hochleistungssortierer LS-4000 ist zuverlässig und durch eine hohe Anlagenverfügbarkeit gekennzeichnet. (Foto: Beumer)

Das Sortieren von Stückgütern übernehmen bei der Post, bei Paketdiensten, auf Flughäfen oder im Versandhandel meist hochautomatisierte, kettengeführte Sortieranlagen. Damit der Automatisierungsgrad eine noch höhere Effizienz erreicht, sind passende Antriebssysteme erforderlich. Denn deren Eigenschaften legen maßgeblich die Wirkkraft der Gesamtanlage fest. Das gilt besonders aktuell bei steigenden Energie- und Rohstoffpreisen sowie vor dem Hintergrund der Klimadebatte. Um wirtschaftlich arbeiten zu können, spielen alle Nachhaltigkeitsaspekte einer Anlage für die Betreiber eine zunehmende Rolle. Beumer hat die Loop-Sorter deshalb mit dem pti-Drive ausgestattet. Es funktioniert nach dem Prinzip des Reibradantriebs, das ständig in einem optimalen Arbeitspunkt wirkt – das erhöht den Wirkungsgrad und minimiert den Verschleiß. Mit diesem Antriebssystem lässt sich gegenüber konventionellen Sorterantrieben – wie Linearmotoren – der Energiebedarf um etwa 75 Prozent reduzieren. Durch die höhere Leistungsfähigkeit sind weniger Antriebe pro Anlage erforderlich. Bei geeigneter konstruktiver Ausführung ist obendrein ein geräuscharmer und wartungsfreier Betrieb möglich; obendrein arbeitet Opti-Drive ohne Lüfter.

Anzeige

Die Energie- und Datenübertragung beim Belt-Tray-Sorter BS 7 erfolgt berührungslos. Das vermeidet mechanische Reibungsverluste und somit Verschleiß. Im Vergleich zu anderen Quergurtsortern besteht dieser Sorter aus 50 Prozent weniger Einzelteilen, was den Wartungsaufwand um rund 80 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Quergurtsortern verringert. Außerdem senkt das den Energieaufwand bei der Herstellung und im Betrieb. Auch Platz lässt sich einsparen: Der Abstand zwischen den einzelnen Förderelementen ist bei den Sortern von Beumer auf ein Minimum reduziert. Die Verwendung des Belt-Trays macht den Einsatz von schmaleren, eng beieinander angeordneten Endstellen möglich. Damit nimmt der Sorter erheblich weniger Hallenfläche in Anspruch. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Special Cemat

Im Thema bleiben

Das Motto "Global Excellence for Intralogistics" stellt Transnorm System vor den Cemat-Auftritt. Damit reiht sich das Unternehmen in das Messe-Leitthema "Smart - Integrated - Efficient" ein. Ein Thema, unter dem die Messe den Anspruch moderner...

mehr...

Kommissionieren für Tchibo:

Sortieren auf zwei Geschossen

BLG Handelslogistik übernimmt für Tchibo neben der Versorgung des stationären Handels jetzt auch die Abwicklung der Online-Bestellungen. Dafür hat das Unternehmen sein Zentrallager in Bremen ausgebaut - mit SSI Schäfer als Generalunternehmer für die...

mehr...

Roboter

Roboter: Rank und auch schlank

Als Anbieter von Motoman Industrierobotern und Antriebstechnik will Yaskawa mit integrierten Handlinglösungen für komplexe Automatisierungsaufgaben überzeugen. Wie hochautomatisierte Sortier- und Handlingprozesse in der Praxis umgesetzt werden...

mehr...
Anzeige

SortronIQ

Egal, wie´s kommt

Frei programmierbares Sortieren von TeilenBSAutomatisierung stellt eine kompakte, vollautomatische Anlage vor, die Teile mit hoher Geschwindigkeit in zufälligen Folgen nach flexibel programmierbaren Regeln sortieren kann.

mehr...

Zuführsysteme

„Und weiter geht’s“

IFC-Chef Andreas Schirmer über Zuführsysteme und die Vorteile optischer KontrollenDie IFC Intelligent Feeding Components wurde vor zehn Jahren von Andreas Schirmer und Steffen Ley gegründet und hat sich in der Zwischenzeit als Produzent...

mehr...
Anzeige

Schüttgutsortierung

Umstellen per Knopf

Das Robo-Potsystem von MRW kommt als vollautomatisierte Komplettlösung zur Zuführung, Geometrieprüfung und Sortierung von als Schüttgut vorliegenden Kleinteilen mit den Abmessungen zwischen zwei und 300 Millimeter Länge sowie 0,5 bis 60 Millimeter...

mehr...

Bereitstellungstechnik

Entwirren und Zuführen

Zuführen, Sortieren, Entwirren und Bereitstellen von Massenteilen, beispielsweise Federn oder Sicherungsringe, sind die Arbeitsbereiche von Mafu Automation. Die Kernkompetenz der Rosenfelder Spezialisten wird auf der diesjährigen Automatica mit...

mehr...