Materialflusssteuerung

Sorter übernehmen auftragsbezogene Kommissionierung

Bei der Steuerung und dem Ausschleusen von Warenströmen übernehmen Sorter eine entscheidende Funktion. Mit dem Omni Sorter und dem Sphere Sorter bietet Trapo zwei Lösungen, mit deren Hilfe sich Lieferketten störungsfrei aufrechterhalten lassen.

Der Omni Sorter fungiert als verbindendes Element zwischen einzelnen Förderstrecken. © Trapo

In einer globalisierten Welt, in der Produzenten und Endverbraucher über Kontinente und Zeitzonen hinweg voneinander entfernt sein können, kommt der Logistik eine entscheidende Rolle zu. Nur mit einer gut funktionierenden Distribution ist es möglich, dass komplexe Transportketten mit verschiedenen (Zwischen-)Stationen nahtlos ineinandergreifen. Jede fehlerhafte Zuordnung der zu transportierenden Ware führt zu einer Störung im Materialfluss und wirkt sich negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit und den Unternehmenserfolg aus.

Komplexe Warenflüsse steuern
Entscheidend bei der Warenzuordnung sind Sorter. Ihr Einsatz ist immer dann von Vorteil, wenn die aus einer oder mehreren Quellen stammenden Produkteinheiten auf ein oder auch mehrere Ziele verteilt werden müssen. Sorter weisen der Ware in den Distributionszentren den richtigen Weg, sorgen für einen ununterbrochenen Materialfluss und übernehmen so eine verbindende Funktion in der logistischen Prozesskette. Mit ihrer Hilfe können Güter nach Aufträgen getrennt, sortiert, zusammengeführt und schließlich dem richtigen Ziel zugewiesen werden. Einsatzbereiche sind beispielsweise der Wareneingang, etwa bei der Entladung von Lkw oder Containern zum Weitertransport von Produkten ins Lager, der Kommissionierbereich bei der Batchkommissionierung und der Warenausgang bei der Tourenzusammenstellung und der Beladung der Lkw.

Anzeige

Komplettierung der Gesamtlinie
Trapo bietet mit dem Omni Sorter und dem Sphere Sorter zwei Sorter-Systeme, die für einen störungsfreien Materialfluss sorgen. Die Güter können während des Transports mithilfe drehbarer Förder-Röllchen auf verschiedene Transportschienen weitergeleitet und ausgeschleust werden. So fungiert der Omni Sorter als verbindendes Element zwischen einzelnen Förderstrecken. Durch die modulare Bauweise lässt sich der Sorter darüber hinaus an verschiedene Vor-Ort-Bedingungen anpassen und hat so flexible und vielfache Konfigurationsmöglichkeiten innerhalb der gegebenen Produktionsflächen. Das Resultat ist eine optimale Flächennutzung und ein reibungsloser Weitertransport der Waren.

Der Sphere Sorter sorgt für eine Weiterleitung, Drehung, Verteilung und Ausschleusung von Packstücken. © Trapo

Flexible und platzsparende Sorter-Lösung
Der Sphere Sorter sorgt für eine präzise Weiterleitung, Drehung, Verteilung und Ausschleusung von Packstücken unterschiedlicher Größe, wie zum Beispiel Kisten, Paketen und Briefsendungen. Er kann die transportierte Ware flexibel und mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Meter pro Sekunde auf mehrere Ausläufe drehen und verteilen. Der Sorter kann in beliebiger Breite und Länge umgesetzt werden und benötigt zugleich eine vergleichsweise geringe Fläche, da er mehrere Funktionen vereint. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige