Elektro-Schlepper

Schleppen, wenn es eng wird

Jungheinrich stellt die neuste Version seines schmalen Elektro-Schleppers EZS 130 vor. Mit einer Breite von 600 Millimetern ist das Fahrzeug für den wendigen Kleinteiletransport im platzsparenden Routenzug ausgelegt.

Mit einer Breite von 600 Millimetern ist der Elektro-Schlepper für den wendigen Kleinteiletransport im platzsparenden Routenzug geeignet. © Jungheinrich

Damit ist der Schlepper für den Transport von Gepäcktrolleys auf dem Flughafen oder für den Kleinteiletransport in Industrieunternehmen geeignet. Durch seinen 24-Volt-Fahrmotor in Drehstromtechnik zieht der EZS 130 unterschiedliche Anhängertypen bis zu einem Gesamtgewicht von 3.000 Kilogramm. Die verbesserte Antriebstechnik ermöglicht einen höheren Wirkungsgrad mit verbessertem Energiehaushalt. Generatorisches Abbremsen mit Energierückgewinnung führt zu längeren Einsatzzeiten. Durch die neue Fahrzeugkonstruktion konnte der Einstiegsbereich des Schleppers um 70 Millimeter vergrößert werden, ohne dass die Fahrzeuggrundabmessungen verändert wurden. Die neue niedrige Standplattform ermöglicht komfortables und sicheres Auf- und Absteigen ohne Anstrengungen. Der Rahmen des EZS 130 besteht aus Stahlblech und hat jetzt eine extra hochgezogene Rahmenschürze an der Fronthaube. Dank flexibler Anpassung der Fahreigenschaften an den Bedarfsfall und automatische Reduzierung der Geschwindigkeit in Kurven durch curvecontrol fährt der EZS 130 besonders sicher. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergnomisches Beladen

Ergonomie am Routenzug

Still bietet mit dem Liftrunner ein Routenzugsystem aus verschiedenen Rahmen und Trolleys an. Neben Palettentrolleys für Großladungsträger werden zunehmend Kleinladungsträger auf Regaltrolleys transportiert.

mehr...

Neuer Schubmaststapler

Schnell in der Höhe

Crown hat die ESR 1000 Schubmaststapler-Serie eingeführt. Die neuen Modelle sind mit Hubhöhen von bis zu 13.560 Millimetern und Tragfähigkeiten von bis zu zwei Tonnen verfügbar und lassen sich für den Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien vorbereiten.

mehr...

US-Firmenzentrale

Clark eröffnet neues Werk in Kentucky

Clark hat die Erweiterung seiner Produktionsstätte in Lexington, Kentucky abgeschlossen. Mit der Fertigstellung hat das Unternehmen die Neuausrichtung seiner Produktionslinie für verbrennungsmotorische Gegengewichtsstapler der S-Series abgeschlossen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Palettengabel

Gute Sicht, ruhiger Lauf

Die Generation G der 3/2/1-Palettengabeln von Meyer ermöglicht beim Aufnehmen der Paletten optimierte Sichtverhältnisse in der Ladesituation, durch den synchronen Gleichlauf der Gabelzinken und die schnellen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lithium-Ionen-Batterien

Für jeden die passende Batterie

Linde Material Handling erweitert sein Lithium-Ionen-Batterieportfolio. Im Traglastbereich von zwei bis 3,5 Tonnen (Linde E20 bis E35) gibt es neben den Kapazitätsklassen mit 24,1 und 60,3 Kilowattstunden neuerdings die größere Batterievariante mit...

mehr...

Elektro-Stapler

Aufgelegt zu neuem Elektro-Fahrspaß

Elektro-Stapler. Still hat die Baureihe RX 60-25/35 neu aufgelegt. Das neue Antriebskonzept mit zwei Motoren, aktiver Kühlung und verkürzten Wegen für die Leistungsübertragung, sorgt für kurze Reaktionszeiten und eine maximale Anzugskraft.

mehr...

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...