Routenzug:

Anhänger in Serie

Der Multi ist der einzige , so LKE, auf dem Markt erhältliche Routenzug-Anhänger, der Transportwagen unterschiedlichster Bauarten und Geometrien zu den jeweiligen Verbrauchsstationen in der Fertigung befördert - ohne dass die Nutzer dabei Einschränkungen bei der beidseitigen Be- und Entladungsmöglichkeit in Kauf nehmen müssen.

Taxiwagen-Prinzip. Das Anhängersystem schließt sich mit dem Schlepper zu einer festen Verbundeinheit zusammen.

Die Grundlage dafür bildet das so genannte Taxiwagen-Prinzip. Das Anhängersystem schließt sich dabei mit dem Schlepper zu einer festen Verbundeinheit zusammen. Mithilfe des virtuellen Kupplungs- und Deichselsystems ist es somit möglich, den Multi-Liner auch als permanenten "Beifahrer" im Routenzug-Verbund mitzutransportieren.

Die im Materialsupermarkt oder an den Haltestellen entlang der Produktionslinien wartenden Transportwagen werden ohne manuell aufzubringende Kraft aufgenommen. Erteilt der Schlepperfahrer dem Anhängersystem über die beidseitig installierten Fuß-Grobhandtaster den Befehl, die bereitgestellten Rahmen- oder Plattformwagen aufzunehmen, wird die automatische Aufnahmefunktion aktiviert.

Über einen elektrisch angetriebenen Schwenkmechanismus und Transportbänder ist der Multi-Liner trotz seines relativ geringen Eigengewichts darauf ausgelegt, Nutzlasten bis zu 600 Kilogramm im Routenzug-Verbund zu transportieren. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Routenzüge

Ohne Portalbogen

Üblicherweise sind Routenzuganhänger durch ein hohes Portal gekennzeichnet, das die Achsen auf beiden Seiten miteinander verbindet. Durch den Freiraum unter diesem Bogen können Bodenroller mit der zu transportierenden Ware einfach eingeschoben...

mehr...

Routenzüge

Von beiden Seiten

Jung kennt man seit mehr als 40 Jahren als Hersteller von Hebe- und Transportgeräten für schwere Lasten. Seit mehr als zwölf Jahren beschäftigt sich das Unternehmen auch mit der Produktion von Routenzuganhängern.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Routenzuganhänger

Von beiden Seiten

Speziell unter dem Aspekt der beidseitigen Be- und Entladung hat LKE Anhängersysteme für Routenzugsysteme entwickelt, die auf sämtliche Erfordernisse der industriellen Produktion abgestimmt sind.

mehr...
Anzeige

Routenzugsysteme

Anhänger für Behälter

Das Hamburger Unternehmen Jungheinrich stellt Routenzugsysteme für eine optimierte innerbetriebliche Materialbereitstellung vor. Es handelt sich um zwei neue Anhänger vom Typ GTP und GTE. Diese sind Teil eines Gesamtkonzepts für kundenspezifische...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Routenzug als Logistik-Lösung

Take the E-Train

Der A-Train war die Erkennungsmelodie für Duke Ellington und sein Orchester. Jetzt kommt Pefra aus Bayern mit einem Routenzug namens E-Train. Besonderes Zeichen der Wiedererkennung: elektrische Verstellantriebe.

mehr...

Routenzüge

Routenzugsystem: Fluss in drei Teilen

Zentrales Highlight bei Ventzki: Ein dreiteiliges Materialflusskonzept simuliert, wie Material mit abgestimmten Handhabungsgeräten schnell und rückenschonend für den Mitarbeiter vom Routenzugsystem an ein Montage-Fließband zum Verarbeiten gebracht...

mehr...