Riwal International Rental

Riwal International Rental

Riwal stellt auf der Cemat vor allem seine Kompetenzen in der internationalen Vermietung von Arbeitsbühnen und Teleskopstapler in den Fokus. Zudem werden Spezialmaschinen für besondere Einsätze vorgestellt.

Riwal International Rental (RIR) kümmert sich um die Bereitstellung benötigter Bühnen in praktisch jedem Land der Welt. (Bild: Amalia Infante)

Für international agierende Unternehmen ist die Anmietung von Arbeitsbühnen oft eine sehr komplexe Angelegenheit. Abgesehen von den Sprachbarrieren hat jedes Land in geschäftlicher Hinsicht seine kulturellen Eigenheiten sowie eigene Regularien und Sicherheitsbestimmungen. Für diese Aufgabe gibt es die Riwal International Rental (RIR). Das RIR-Team ist am Hauptsitz in Dordrecht stationiert und kümmert sich um die Bereitstellung benötigter Bühnen in praktisch jedem Land der Welt – und zwar auch dann, wenn ein Kunde Bühnen in verschiedenen Ländern gleichzeitig einsetzen will. Dabei kommen Riwal-Hubarbeitsbühnen für ganz unterschiedliche Arbeiten zum Einsatz, beispielsweise bei der Installation von Regalsystemen in neuen Logistikzentren oder bei Wartungsarbeiten und Inventuren in bestehenden Lagern.

Dabei greift Riwal zum einen natürlich auf das eigene, globale Niederlassungsnetzwerk zurück, zum anderen auch auf Partnerunternehmen. Der Leistungsumfang umfasst neben der Beratung im Vorfeld der Anmietung sowohl den Transport und die Bereitstellung der Bühnen am Einsatzort als auch einen 24-Stunden-Technik-Service vor Ort. Sogar Track & Trace-Lösungen werden angeboten, damit sichergestellt wird, dass das Equipment stets auf der Baustelle bleibt und nur von autorisierten Nutzern bedient wird.

Anzeige

Zugriff auf 15.000 Maschinen

Dabei kommen die Riwal-Hubarbeitsbühnen für ganz unterschiedliche Arbeiten zum Einsatz. (Bild: René van der Kloet)

RIR hat Zugriff auf den weltweiten Mietpark der Riwal Gruppe. In 16 Ländern betreibt das Unternehmen 67 Depots mit insgesamt rund 15.000 Maschinen. Darunter befinden sich auch rund 150 Spezialmaschinen für außergewöhnliche Einsätze, wie Elektro-Teleskopbühnen mit großen Hubhöhen oder sehr wendige, extraschmale Scherenbühnen. Auch solche Spezialmaschinen stellt Riwal auf Wunsch weltweit zur Verfügung. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...
Anzeige

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...