Material handling

Der Weg des Buchs

Logistik für spannendes Lesevergnügen
Wenn Leser ein gutes Buch in Händen halten, machen sie sich meist keine Gedanken über die Logistikprozesse im Hintergrund. Zum Beispiel hat es ein Logistikdienstleiter aus Pößneck geschafft, in exakten Prozessschritten die HarryPotterBücher gleichzeitig an die Distributionszentralen zu transportieren und etwa 400 Buchläden direkt zu beliefern.

Lagerleiter Mario Aland gesteht: „Obwohl die Logistik- und Transportgesellschaft aus Pößneck sämtliche Bücher mit Routine an die verschiedenen Distributionszentren liefert, kribbelt es bei der Auslieferung von Harry-Potter-Büchern noch immer ein wenig“. Er erläutert auch warum: „Vor dem offiziellen Verkaufsstart darf kein Buch in die Hände eines Lesers kommen und auch keinerlei Inhalte bekannt werden. Deshalb beschützt zusätzliches Wachpersonal alle Logistikprozesse.“

Er meint weiter: „Harry-Potter-Bücher haben in unserem Distributionslager die kürzeste Verweildauer. Die Einlagerung in die neun Meter hohe Regalanlage lohnt da nicht.“ Die besondere Leistung der Logistikprofis bestand in der Auslieferung der Bücher in etwa 400 Buchläden innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach einem streng vorgegebenen Zeitraum unter Einhaltung von Fixterminen.

Keine Schwäche zeigen

Bei der Distribution darf kein Stapler oder Gabelhubwagen ausfallen. „Still aus Hamburg hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass die Technik zuverlässig arbeitet und somit stabile Prozesse möglich sind“, meint Dietrich Hertam, Leiter der Werksniederlassung in Leipzig. Schon früher zeigten die Fahrzeuge aus Hamburg bei dem Logistikdienstleister, dass sie eine hohe Verfügbarkeit haben und sich die Betriebskosten gut planen lassen. Volkmar Heinemann, Regionalverkaufsleiter der Staplerprofis meint: „Letztendlich, so zeigt es die Erfahrung, wird ein Stapler für den Betreiber dann richtig teuer, wenn er im wichtigsten Moment ausfällt.“

Anzeige

Die aktuelle Fahrzeugflotte der Logistiker aus Pößneck besteht aus drei Hochhubwagen EGV 10/12, drei Elektrostaplern R 60-40, sechs Elektro-Gabelstaplern R 20-15i, zwei R 60-40 Staplern, fünf Geh-Niederhubwagen EGU 20 und vier (Fahrer-)Stand-Niederhubwagen SU 20. „Alle Fahrzeuge“, erläutert der Regionalverkaufsleiter Volkmar Heinemann, „sind mit einem Full-Service-Vertrag geleast. Damit kann der Nutzer exakt mit einer monatlichen Leasing-Full-Service-Rate rechnen.

Volle Ladung

Die beiden im Lager eingesetzten Elektrostaplern R 60-40 haben eine Tragfähigkeit von 4.000 Kilogramm und anstelle der Lastgabeln gibt es drehbare Rollenklammern. Mit der Hubhöhe von 6,30 Metern stapeln sie die unterschiedlich großen Rollen bis zu einer Höhe von sieben Metern stehend übereinander. Bei diesen Höhen ist die volle Konzentration der Staplerfahrer gefordert. Ein ergonomisch gestaltetes Cockpit, die Joystick-Steuerung und die hydrostatische Lenkung erleichtern ihm die Arbeit. Bei den Fahrzeugen reicht eine Batterieladung für eine Schicht. Die 80-Volt-Batterie mit Elektrolytumwälzung lässt sich aber auch schnell mal zwischendurch nachladen.

Richtige Ware am richtigen Ort

Die Distributionsarbeiten beginnen mit der Entladung der Shuttle-Fahrzeuge. „Alle Bücher“, erläutert Lagerleiter Mario Aland, „die wie im Fall der Harry-Potter-Produktion schnell auszuliefern sind, werden zur Versandvorbereitung im Blocklager zwischengelagert. Bücher mit längerer Verweildauer legen wir im Hochregallager ab.“ Die Ein- und Auslagerungsprozedur verläuft wie folgt: Der Staplerfahrer legt die Palette in ein freies Fach. Anschließend scannt er die Ware und das Regalfach. Damit sind sie datentechnisch „verheiratet“. Ein Scanner gibt die Daten automatisch in den Lagerverwaltungsrechner ein, so dass in ihm stets der aktuelle Lagerbestand erfasst ist.

„Zum Versand“, erläutert Mario Aland, „erhält der Fahrer für jede Verladung eine Abrufliste. Dort ist die zu versendende Ware mit dem Lagerplatz aufgeführt. Auch beim Auslagern werden die Barcodes von der Ware und dem Lagerplatz gescannt, damit der Lagerverwaltungsrechner prüfen kann, ob die richtige Ware an die richtige Adresse geliefert wird.“ So arbeiten Flurförderzeuge und Lagerverwaltung Hand in Hand für ein spannendes Lesevergnügen. Peter Springfeld (ma)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...
Anzeige

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...