Material handling

Der Weg des Buchs

Logistik für spannendes Lesevergnügen
Wenn Leser ein gutes Buch in Händen halten, machen sie sich meist keine Gedanken über die Logistikprozesse im Hintergrund. Zum Beispiel hat es ein Logistikdienstleiter aus Pößneck geschafft, in exakten Prozessschritten die HarryPotterBücher gleichzeitig an die Distributionszentralen zu transportieren und etwa 400 Buchläden direkt zu beliefern.

Lagerleiter Mario Aland gesteht: „Obwohl die Logistik- und Transportgesellschaft aus Pößneck sämtliche Bücher mit Routine an die verschiedenen Distributionszentren liefert, kribbelt es bei der Auslieferung von Harry-Potter-Büchern noch immer ein wenig“. Er erläutert auch warum: „Vor dem offiziellen Verkaufsstart darf kein Buch in die Hände eines Lesers kommen und auch keinerlei Inhalte bekannt werden. Deshalb beschützt zusätzliches Wachpersonal alle Logistikprozesse.“

Er meint weiter: „Harry-Potter-Bücher haben in unserem Distributionslager die kürzeste Verweildauer. Die Einlagerung in die neun Meter hohe Regalanlage lohnt da nicht.“ Die besondere Leistung der Logistikprofis bestand in der Auslieferung der Bücher in etwa 400 Buchläden innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach einem streng vorgegebenen Zeitraum unter Einhaltung von Fixterminen.

Keine Schwäche zeigen

Bei der Distribution darf kein Stapler oder Gabelhubwagen ausfallen. „Still aus Hamburg hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass die Technik zuverlässig arbeitet und somit stabile Prozesse möglich sind“, meint Dietrich Hertam, Leiter der Werksniederlassung in Leipzig. Schon früher zeigten die Fahrzeuge aus Hamburg bei dem Logistikdienstleister, dass sie eine hohe Verfügbarkeit haben und sich die Betriebskosten gut planen lassen. Volkmar Heinemann, Regionalverkaufsleiter der Staplerprofis meint: „Letztendlich, so zeigt es die Erfahrung, wird ein Stapler für den Betreiber dann richtig teuer, wenn er im wichtigsten Moment ausfällt.“

Anzeige

Die aktuelle Fahrzeugflotte der Logistiker aus Pößneck besteht aus drei Hochhubwagen EGV 10/12, drei Elektrostaplern R 60-40, sechs Elektro-Gabelstaplern R 20-15i, zwei R 60-40 Staplern, fünf Geh-Niederhubwagen EGU 20 und vier (Fahrer-)Stand-Niederhubwagen SU 20. „Alle Fahrzeuge“, erläutert der Regionalverkaufsleiter Volkmar Heinemann, „sind mit einem Full-Service-Vertrag geleast. Damit kann der Nutzer exakt mit einer monatlichen Leasing-Full-Service-Rate rechnen.

Volle Ladung

Die beiden im Lager eingesetzten Elektrostaplern R 60-40 haben eine Tragfähigkeit von 4.000 Kilogramm und anstelle der Lastgabeln gibt es drehbare Rollenklammern. Mit der Hubhöhe von 6,30 Metern stapeln sie die unterschiedlich großen Rollen bis zu einer Höhe von sieben Metern stehend übereinander. Bei diesen Höhen ist die volle Konzentration der Staplerfahrer gefordert. Ein ergonomisch gestaltetes Cockpit, die Joystick-Steuerung und die hydrostatische Lenkung erleichtern ihm die Arbeit. Bei den Fahrzeugen reicht eine Batterieladung für eine Schicht. Die 80-Volt-Batterie mit Elektrolytumwälzung lässt sich aber auch schnell mal zwischendurch nachladen.

Richtige Ware am richtigen Ort

Die Distributionsarbeiten beginnen mit der Entladung der Shuttle-Fahrzeuge. „Alle Bücher“, erläutert Lagerleiter Mario Aland, „die wie im Fall der Harry-Potter-Produktion schnell auszuliefern sind, werden zur Versandvorbereitung im Blocklager zwischengelagert. Bücher mit längerer Verweildauer legen wir im Hochregallager ab.“ Die Ein- und Auslagerungsprozedur verläuft wie folgt: Der Staplerfahrer legt die Palette in ein freies Fach. Anschließend scannt er die Ware und das Regalfach. Damit sind sie datentechnisch „verheiratet“. Ein Scanner gibt die Daten automatisch in den Lagerverwaltungsrechner ein, so dass in ihm stets der aktuelle Lagerbestand erfasst ist.

„Zum Versand“, erläutert Mario Aland, „erhält der Fahrer für jede Verladung eine Abrufliste. Dort ist die zu versendende Ware mit dem Lagerplatz aufgeführt. Auch beim Auslagern werden die Barcodes von der Ware und dem Lagerplatz gescannt, damit der Lagerverwaltungsrechner prüfen kann, ob die richtige Ware an die richtige Adresse geliefert wird.“ So arbeiten Flurförderzeuge und Lagerverwaltung Hand in Hand für ein spannendes Lesevergnügen. Peter Springfeld (ma)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektro-Niederhubwagen

Agil unterwegs auf der Rampe

Still hat auf der Logimat seinen schnellen und schmalen Elektro-Niederhubwagen EXH-SF 20/25 vorgestellt, mit dem Paletten schnell und komfortabel transportiert werden können, und der beim Überfahren der Bodenunebenheiten optimal abzufedert.

mehr...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetschilder

Flexibel kennzeichnen im Lager

Auf der LogiMAT veranschaulicht Schallenkammer, wie sich mit magnetischen Kennzeichnungsprodukten intralogistische Prozesse organisieren und optimieren lassen und gibt einen Überblick über einige seiner magnetischen Kennzeichnungssysteme.

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...