Just-in-time-Auftragsbereitstellung

Palettenpuffer reduziert Wartezeit an der Rampe

Wo gemischt-bestückte Paletten eine Sequenzierung erfordern, sind Lösungen gefragt, die eine fehlerfreie und zügige Just-in-time-Auftragsbereitstellung im Warenausgang gewährleisten. Daher hat Kardex Mlog den dynamischen Palettenpuffer MSequence entwickelt.

Der MSequence zielt auf die Optimierung des gesamten Bereitstellungsprozesses von kommissionierten Paletten im Versand und an der LKW-Rampe. (Bild: Kardex Mlog)

Der MSequence zielt auf die Optimierung des gesamten Bereitstellungsprozesses von kommissionierten Paletten im Versand und an der LKW-Rampe. Das Bereitstellungssystem eignet sich in allen Branchen, die mit zunehmender Diversifizierung, kurzen Lieferzeiten und gemischten Paletten zu kämpfen haben. Grundsätzlich gilt: Immer dann, wenn die Palettenbereitstellung zum Beispiel im Versandbereich einen Engpass in der Lieferkette bildet, sollte die Automatisierung der Abläufe in Betracht gezogen werden.

Wartezeiten und Fehlerquote an der Rampe reduzieren

Durch die Automatisierung der bislang häufig weitgehend manuellen Versandbereitstellung lassen sich nicht nur die Wartezeiten an der Rampe erheblich reduzieren, sondern auch die Fehlerquote – und damit die Zahl der Retouren. Hinzu kommt eine deutlich bessere Raumeffizienz durch die hohe Bereitstellkapazität auf kleiner Fläche: Die teure Lagerfläche kann ausgereizt und muss nicht als Verkehrsfläche vorgehalten werden.

In der Gesamtbetrachtung steigt die Wirtschaftlichkeit im Lager durch höheren Durchsatz, weniger Nacharbeiten und die Reduzierung der Personalkosten. Ein positiver Nebeneffekt: Der Verladeprozess ist komplett transparent und reproduzierbar – wichtig für Qualitätssicherungsmaßnahmen und die Chargenverfolgung.

Anzeige

Standard-Module individuell konfektioniert

Der MSequence sei dafür eine wirtschaftliche Lösung, die auf standardisierten Modulen basiere und für die jeweilige Anforderung und die räumlichen Gegebenheiten vor Ort individuell konfektioniert werden könne, so Kardex. Das Basispaket besteht aus einem automatischen Regalbediengerät, dem Regalbau, einer Einlager- und drei Schwerkraftrollenbahnen für die Bereitstellung. Die Steuerung erfolgt über eine S7-SPS und die integrierte Lagerverwaltungssoftware.

Diese Basis ist in unterschiedlichen Konfigurationen verfügbar, die zudem durch Regalerweiterungen und zusätzliche Förderstränge an sich ändernde Anforderungen angepasst werden können. In der Variante Speed mit zweifach tiefer Lagerung bietet das System Platz für 176 zu verladende Paletten in vier Ebenen auf einer Grundfläche von acht mal 17 Meter (Korpus). Damit lässt sich eine sortierte Bereitstellung auf einer Fläche von rund 225 Quadratmeter in Deutschland für unter 300.000 Euro realisieren. Zum Vergleich: die konventionelle Lösung nimmt deutlich über 700 Quadratmeter in Anspruch.

Der MSequence ist eine wirtschaftliche Lösung, die auf standardisierten Modulen basiert und für die jeweilige Anforderung und die räumlichen Gegebenheiten vor Ort individuell konfektioniert werden kann. (Bild: Kardex Mlog)

Noch raumeffizienter dank mehrfach tiefer Lagerung ist die Volumenvariante für 240 Paletten (vierfach tief) auf einer Regalgrundfläche von zehn mal 17 Meter und mit einer maximalen Pufferkapazität für mehr als acht LKW-Ladungen. Allen Modellen gemeinsam ist die hohe Durchsatzleistung. Kardex Mlog kalkuliert mit bis zu 64 (Speed) und 57 (Volume) Doppelspielen pro Stunde, was die Verladezeit pro LKW bei reduziertem Personalaufwand verkürzt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modular Reality

Ungenutzter Raum wird zur Lagerfläche

Kardex Remstar und Kardex Mlog zeigen modulare Lösungen zur effizienten Vernetzung dynamischer Lagersysteme unabhängig von der Unternehmensgröße und den baulichen Gegebenheiten. Damit baut die Unternehmensgruppe das Konzept der Modular Reality in...

mehr...

Hochregallager

25 Meter Fußmatten

Kardex Mlog errichtet für die Laupheimer Kokosweberei (Lako) ein neues Hochregallager für die Roh- und Fertigwaren und liefert neben Regalbediengeräten und Fördertechnik auch den Regalstahlbau und angrenzende Gewerke.

mehr...
Anzeige

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...

Transportroboter

Der Neue für Schweres

Der neue Transportroboter von Mobile Industrial Robots, der MiR500, ist größer, stärker und schneller als seine Vorgänger, die Roboter MiR100 und MiR200. Der MiR500 ist so groß wie eine Standard-Europalette und eignet sich ideal, um ebensolche...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...