Schnittstellen zu Infrastruktur

Neue VDI-Richtlinie zu FTS

Neue Richtlinie VDI 2510 Blatt 3: Sicherer und störungsfreier Betrieb von Fahrerlosen Transportsysteme (Bild: Petinov Sergey Mihilovich/Baloncici/shutterstock.com)

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind inzwischen fester Bestandteil vollautomatisierter Intralogistiksysteme. Bei der Planung und Auslegung aller Komponenten von FTS müssen die am Einsatzort vorhandenen Gegebenheiten und baulichen Belange berücksichtigt werden.

Für die Gewährleistung eines vorschriftsmäßigen, sicheren und störungsfreien Betriebs des FTS spielen die Schnittstellen des FTS zur Infrastruktur und zu den peripheren Einrichtungen eine wichtige Rolle. Die neue Richtlinie VDI 2510 Blatt 3 „Fahrerlose Transportsysteme (FTS) - Schnittstellen zu Infrastruktur und peripheren Einrichtungen“, herausgegeben von der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL). VDI 2510 Blatt 3 vertieft und ergänzt die Anforderungen von Blatt 1 an periphere Einrichtungen und Gebäudeeinrichtungen für FTS, wie Schnittstellen des FTS zu Türen, Brandschutztoren und Aufzügen. Sie ist ein Leitfaden zur Projektierung der Schnittstellen zwischen den Gebäudeeinrichtungen und dem FTS. Sie wendet sich bevorzugt an Anlagenprojekteure, Lieferanten von Gebäudeeinrichtungen und Anlagenbetreiber. Es werden vornehmlich funktionale Schnittstellen und Kommunikationsschnittstellen beschrieben, in besonderen Fällen auch mechanische Schnittstellen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Transportroboter

Fast Move hat neue Varianten

Mit neuen Dimensionen in die Zukunft – darauf liegt der Fokus von E&K Automation. Auf der Logimat präsentiert das Unternehmen seinen voll automatisierten, ultraflachen Transportroboter Fast Move in verschiedenen neuen Varianten.

mehr...
Anzeige

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...