Neue Staplerflotte

Mit Elektronik sicher durchs Lager

37 neue Fahrzeuge von Unicarriers sorgen beim Logistikdienstleister Nex Logistics in Bedburg für einen reibungslosen Warenfluss. Zusätzlich zu den Staplern hat Unicarriers auch die zugehörigen Batteriewechselsysteme geliefert.

Der UHD-Schubmaststapler und der EPH-Hochhubkommissionierer © Unicarriers

Nex Logistics betreibt in Bedburg das europäische Logistikzentrum eines Herstellers von Unterhaltungselektronik und Bürokommunikationsgeräten. Seit der Inbetriebnahme des Lagerstandorts 2009 arbeitet der Logistikdienstleister mit Unicarriers zusammen und nutzt vor Ort insgesamt rund 50 Stapler der Marke.

Zum Lieferumfang der neuen Fahrzeuge gehören sieben UHD-Schubmaststapler, 15 PPL-Niederhubkommissionierer, 13 PMR-Niederhubwagen und zwei EPH-Hochhubkommissionierer. Die Fahrzeuge werden zum Handling sowie zur Kommissionierung der hochwertigen Elektronikgeräte eingesetzt. Nach der Anlieferung und Palettierung der Ware bringen die Niederhubwagen die Paletten ins Hochregallager. Die Ein- und Auslagerung in dem bis zu 12,5 Meter hohen Breitganglager übernehmen die Schubmaststapler. Diese sind durch einen ergonomischen Sitz mit neigbarer Rückenlehne und ein integriertes Kamerasystem optimal für das Arbeiten in großer Höhe geeignet. Zur Kommissionierung platzieren die Schubmaststapler die benötigten Paletten in der untersten Regalebene. Dort werden die Waren in der erforderlichen Menge mithilfe der PPL-Kommissioniergeräte aufgenommen und anschließend in der Bereitstellungszone für den Versand vorbereitet. Die beiden Hochhubkommissionierer dienen ausschließlich der permanenten Inventur der Bestände.

Anzeige

Automatischer Batteriewechsel in einer Minute
Unicarriers stellt seinem Kunden außerdem die Ausstattung für den Betrieb der Stapler bereit. Dazu gehört das Flottenmanagementsystem VOM, mit dem die Einsatzdauer überwacht und mögliche Schäden an den Fahrzeugen dokumentiert werden.

Darüber hinaus stattet das Unternehmen das Lager mit Batteriewechselsystemen aus. Für die Niederhubgeräte kommt der sogenannte Battsman zum Einsatz. Dieser befördert die entladene Batterie zu einer Ladestation und nimmt dort einen vollen Akku auf. Die bis zu 800 Kilogramm schweren Batterien der Schubmaststapler werden mit einem Fast-Track-Power-Plus-System innerhalb von einer Minute vollautomatisch getauscht. Die Einsatzzeit der Stapler wird somit maximiert, während die Fahrer von einem sicheren und ergonomischen Wechselsystem profitieren. Beide Lösungen hat UniCarriers selbst entwickelt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubwagen

Obst und Gemüse im Doppelstock

Mit dem EXD-SF 20 hat Still einen Hubwagen für Lasten bis 2.000 Kilogramm mit Doppelstock-Funktion entwickelt, der für den Transport empfindlicher oder nicht-stapelbarer Güter wie Obst, Gemüse oder zerbrechliche Waren geeignet ist.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...